Wildenau - ein Sommerfest für den YCBS

Der Wildenauer Badesee - eine romatische Ecke !
35Bilder
  • Der Wildenauer Badesee - eine romatische Ecke !
  • hochgeladen von Anton Herzog
Wo: Wildenauer Badesee, Badeseestraße, 4933 Wildenau auf Karte anzeigen

Jedes Jahr im Juni freut sich der Yachtclub Braunau-Simbach (YCBS) seine Mitglieder und Freunde zu einem Sommerfest einladen zu dürfen. Heuer war als Ort der Begegnung wie zuletzt wieder die Badesee-Wiese Wildenau in der Gemeinde Aspach ausgewählt worden.

„Ganz ohne Wasser geht es auch bei unseren Veranstaltungen am trockenen Land nicht“ meinte dazu schmunzelnd Segelvereinschef Commodore Klaus Schäfer und verabschiedete sich diesmal recht zeitig, weil die Anreise zu einem Törn mit wirklich viel Wasser rundherum, nämlich zu den Azoren draußen am Atlantik, unmittelbar bevor stand.

Am Freitag, den 23. Juni ab 18 Uhr strömten also reichlich Besucher zum romantischen Platz am See. Zum Glück gab es sich nicht mehr ganz so brutal heiß wie an den vorangegangenen Tagen. Ein Zelt war vorweg aufgebaut worden, ein Griller stand bereit und Fleisch, Fisch, Gemüse, Salate warteten - dank Organisator Rudi Eiblmaier - schon auf die hungrigen Mäuler. Dazu waren Getränke in guter Auswahl und Menge in der nahen Wiesenschänke eingekühlt und abholbereit.

Der Abend verlief recht lauschig mit angenehmem Geplauder und eben reichlich Speis und Trank. Daneben gab es auch noch ein schönes Programm zur Abwechslung, so die Siegerehrung für den heurigen YCBS-Cup in Griechenlands Nördlichen Sporaden (die Braunauer BezirksRundschau brachte davon einen Bericht im Mai). Als YCBS-Clubmeister 2017 im Hochseesegeln konnte zwar nicht Skipper Victor Vasiloiu (der war schon wieder auf See), aber doch die Crewmitglieder Maria & Wolfgang Grasl sowie Richard Ortner auf die Wiesenbühne geholt werden. Gleich drei vergoldete Gebilde wechselten in die Hände der Regatta-Sieger: eines als bleibende Erinnerung und zwei große Wanderpokale für das Weiße Band (Erste nach Faktoren-Berechnung) bzw. das Blaue (für die schnellste gesegelte Zeit). Über Platz 2 durfte sich diesmal die Crew um Skipper Christian Haidinger freuen und Sepp Höller (auch segelnd unterwegs) mit seinen Leuten über den dritten Rang. Eine herzliche Gratulation an die schnellen Segler, aber auch ein besonderes Danke an alle Teilnehmer für die lustige Törnwoche. Diesmal waren rund 90 Segler auf 13 Yachten mit dabei gewesen.

Das besondere Revier der nördlichen Sporaden mit den Inseln Skiathos, Skopelos, Alonnisos, Pelagonisi und weiteren brachte uns nun sommerfestlich auch noch eine große Bilderschau zur freudigen Erinnerung, welche Gerhard Schmidhuber in gewohnt interessanter Weise präsentierte – ein paar Aufnahmen sind dem Bericht angeschlossen. Kaffee und ein buntes Kuchenbuffet rundeten die vorgerückten Abendstunden angenehm ab.
Mehr Bilder vom Sporadentörn lassen sich über die Yachtclub-Homepage www.ycbs.at abrufen, ebenso viele weitere Infos, so sich jemand besonders interessiert und eventuell einmal bei einer YCBS-Aktivität dabei sein möchte.

Im Hochsommer sind nun zahlreiche Segelreisen unserer Mitglieder auf privater Basis gebucht. Mit 26. August startet dann die nächste große Veranstaltung des Segelclubs - der YCBS-FUN-Törn 2017. Heuer werden gleich 8 Yachten ab dem istrischen Pula bei diesem großen Sommer-Event mit dabei sein.

Nach der Rückkehr geht’s bereits Richtung Herbst – sein Programm beginnt am 27. September mit dem Clubabend – wie immer ab 20 Uhr in der Hoftaverne in Ranshofen. Als kleine Vorinformation dazu: Sepp Höller wird in seinem reichen maritimen Erlebnisschatz kramen und von besonderen Gustostückerln berichten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen