Eintrittstest für Kosmetikstudio
Zusätzliches Testangebot im Bezirk Braunau

Am 14. Februar wurde die Teststraße im Kosmetikstudio InnStyle in Altheim eröffnet. Die Anwesenden (v.l.n.r.): 
Carina Tiefenthaler, Nicole Tiefenthaler, Dr. Melanie Tiefenthaler, Sarah Priewasser und Melanie Peischer.
  • Am 14. Februar wurde die Teststraße im Kosmetikstudio InnStyle in Altheim eröffnet. Die Anwesenden (v.l.n.r.):
    Carina Tiefenthaler, Nicole Tiefenthaler, Dr. Melanie Tiefenthaler, Sarah Priewasser und Melanie Peischer.
  • Foto: Vorich
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

Um den Friseur oder das Kosmetikstudio zu besuchen, braucht es einen negativen Coronatest. Aus diesem Grund hat sich Nicole Tiefenthaler vom Kosmetikstudio "Innstyle" in Altheim deshalb entschlossen, eigene Tests für ihre Kunden anzubieten.

ALTHEIM. Um den Kunden einen möglichst unbeschwerten Besuch im Kosmetikstudio InnStyle in Altheim zu ermöglichen, hat sich Geschäftsführerin Nicole Tiefenthaler entschlossen, eigene Tests anzubieten. Gemeinsam mit ihrer Schwester Doktor Melanie Tiefenthaler werden seit 14. Februar jeden Sonntag von 15 bis 17 Uhr sowie dienstags und donnerstag von 15.30 bis 17.30 Uhr InnStyle-Kunden und Mitarbeiter unter ärztlicher Aufsicht kostenlos getestet. Bei freier Kapazität können auch andere Personen das Angebot nutzen. Einen Termin kann man sich online unter innstyle.at reservieren.
Weitere Testangebote im Bezirk Braunau findet ihr hier.


Anzeige
Für Landeshauptmann Thomas Stelzer ist klar: „Wir in Oberösterreich nutzen den Klima- und Umweltschutz für den Aufbruch aus der Krise.“

LANDESHAUPTMANN THOMAS STELZER STARTET SOLAR- UND ÖFFI-OFFENSIVE
Bei der Energiewende gibt Oberösterreich das Tempo vor.

Landeshauptmann Thomas Stelzer treibt den Klima- und Umweltschutz in Oberösterreich entschlossen voran. Mit Milliarden-Investitionen setzt das Land genau dort an, wo die stärksten Hebel sind: beim massiven Ausbau von Sonnenstrom und einer Großoffensive im öffentlichen Verkehr. Jedes Jahr werden in Oberösterreich rund 2,3 Milliarden Euro in die Energiewende investiert. Daher ist Oberösterreich schon jetzt bei fast allen erneuerbaren Energieträgern, wie Biomasse, Wasserkraft und Sonnenkraft, die...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen