Braunauer Gemeinden verpartnern sich innerhalb der EU

BEZIRK (ebba). Der Bezirk Braunau besteht aus 46 Gemeinden. Viele davon sind in der Vergangenheit Gemeindepartnerschaften eingegangen. Aber nur ein paar davon mit Gemeinden innerhalb der Europäischen Union. So zum Beispiel die Gemeinde St. Pantaleon, die mit der Gemeinde Friedolfing in Bayern gute Beziehungen pflegt.

Auch Braunau am Inn hat eine Städtefreundschaft – mit Lavarone im italienischen Trentino. Diese besteht seit Oktober 2005. Lavarone ist sehr Braunau-verbunden. So gibt es dort auch eine „Braunau-am-Inn-Straße“.

Der Grund für die Städtefreundschaft zwischen Braunau und Lavarone ist die enge geschichtliche Verbindung zwischen den beiden Gemeinden – zur Zeit des Ersten Weltkriegs existierte ein Flüchtlingslager in Braunau am Inn, in dem vorwiegend Kriegsflüchtlinge aus dem Trentino untergebracht waren.

Bei Ausbruch des Krieges zwischen dem Königreich Italien und der österreichisch-ungarischen Monarchie wurden Tausende Trentiner, österreichische Staatsbürger mit italienischer Muttersprache, aus ihrer Heimat im Grenzgebiet evakuiert.

In dem riesigen Flüchtlingslager, das sich in den Stadtteilen Laab und Höft erstreckte, lebten bis 1918 auch zahlreiche Bewohner aus Lavarone. Im Bereich des ehemaligen Friedhofes dieses Lagers ließen die Bürgermeister der beiden Gemeinden, Gerhard Skiba (Braunau am Inn) und Aldo Marzari (Lavarone) im Oktober 2006 einen Gedenkstein als sichtbares Zeichen der Erinnerung und Verbundenheit errichten.

Mit der Städtefreundschaft wollen die beiden Gemeinden die freundschaftlichen Beziehungen, welche in den vergangenen Jahrzehnten angebahnt wurden, festigen und gemeinsam für die Verwirklichung der Ideale von Frieden, Freiheit und Demokratie arbeiten.

Braunau am Inn und Lavarone bekräftigen in diesem Bewusstsein ihre Absicht, durch die Vertiefung der Bekanntschaft und Freundschaft der Einwohner der beiden Gemeinden und durch die Förderung der kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zum zivilen und demokratischen Fortschritt der beiden Gemeinden in einem gemeinsamen Europa beizutragen.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen