HTL Braunau
Werkstätten- und Laborunterricht auch im Lock-Down

in der mechanischen Werkstatt
11Bilder
  • in der mechanischen Werkstatt
  • Foto: HTL Braunau
  • hochgeladen von HTL Braunau

An der HTL Braunau gab es auch im Lock-Down Werkstätten- und Laborunterricht. Durch eine Umstellung des Stundenplanes war es möglich, dass jede Klasse an einem Tag in der Woche im Schulgebäude praktischen Unterricht erhielt. Mit diesem freiwilligen Angebot wollten die Lehrkräfte der HTL ihre Schülerinnen und Schüler in dieser schwierigen Zeit bestmöglich unterstützen.

Praxisunterricht ist essentiell für die Ausbildung
An der HTL Braunau gibt es im Unterschied zu vielen anderen Schulen Unterricht nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis. Dies ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, dass sie im Theorieunterricht erlernte Sachverhalte in Labors und Werkstätten auch gleich erproben und so in die Praxis umsetzen können. Es ist dadurch ein viel differenzierteres Lernen mit umfassenderem Verständnis möglich, dass für das spätere Anwenden in technischen Betrieben von äußerster Wichtigkeit ist. Durch den Lock-Down war im November wieder eine Distance-Learning-Phase notwendig. Für Theoriefächer lässt sich Online-Unterricht mit Videobesprechungen recht gut gestalten. Anders verhält sich das aber bei den praktischen Gegenständen, weshalb die Schulleitung der HTL bereits in der ersten Novemberwoche entschieden hat, ein Angebot für die Schülerinnen und Schüler zu schaffen. Eine umfangreiche Umstellung des Stundenplanes aller Klassen ermöglichte es, dass jede Klasse einen Tag pro Woche in der HTL praktischen Unterricht haben konnte. Einerseits war damit die gute Ausbildung, die die Schülerinnen und Schüler an der HTL erhalten, gesichert, andererseits konnte so auch ein bisschen zwischenmenschlicher Kontakt aufrechterhalten bleiben, der für Jugendliche in diesem Alter besonders wichtig ist. Natürlich war es anders als normal, der Zwei-Meter-Abstand, der überall eingehalten werden musste, das Tragen von Masken während des gesamten Aufenthalts im Schulgebäude, das fehlende Verlassen des Unterrichtsraums in den Pausen, all das waren Kompromisse, die sowohl die Lehrkräfte als auch die Schülerinnen und Schüler gerne in Kauf nahmen, dafür, dass sie auch mal wieder zusammenkommen und miteinander arbeiten durften.

Freiwilliges Angebot des Lehrkörpers
Es handelte sich von Beginn an um ein freiwilliges Angebot des Lehrkörpers, kein Schüler und keine Schülerin musste daran teilnehmen. Das Angebot wurde aber sehr rege genutzt. Auch viele Internatsschülerinnen und -schüler haben teils lange Anreisewege zurückgelegt, um wieder einmal in der HTL zu sein.
„Ich bin sehr stolz, dass wir es an der HTL Braunau geschafft haben, dieses Angebot auf die Beine zu stellen. Ich bin sicher, dass es die Schülerinnen und Schüler in ihrer Ausbildung auch in dieser schwierigen Zeit unterstützt hat und ich bedanke mich herzlich bei allen Lehrerinnen und Lehrern, die mitgeholfen und dieses Projekt verwirklicht haben, besonders auch bei den Verantwortlichen für die Stundenplanumstellung“, so Direktor Hans Blocher, der selbst jeden Tag des Lock-Downs in der HTL verbracht hat.
„Ich bin gerne einmal pro Woche in der HTL gewesen. Wir haben gerade gelernt, wie man Spulen korrekt wickelt und das hätte ich sicher online nicht so gut verstanden wie hier bei uns in der Werkstatt“, erklärt eine Schülerin einer zweiten Klasse.
„Da ich für mein Maturaprojekt Bakterien züchte, die PET abbauen können, war es für mich unbedingt notwendig, dies in unserem Gentechnik-Labor in der HTL mit der richtigen Ausstattung machen zu dürfen. Zu Hause sind solche Dinge einfach nicht möglich und es hätte uns um Wochen zurückgeworfen, wenn wir die Zeit des Lock-Downs nur zu Hause verbringen hätten können“, so eine Schülerin des fünften Jahrganges, für die es am 9.Dezember wieder vollen Präsenzunterricht in der HTL gibt.

Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten an der HTL
Praktische Ausbildung gibt es an der HTL und der angeschlossenen technischen Fachschule in allen Abteilungen. Begonnen wird mit einer fundierten Ausbildung in den elektronischen und mechanischen Werkstätten, wozu keinerlei Vorbildung notwendig ist. Alles wird von Grund auf erklärt. Ab den dritten Jahrgängen gibt es dann zusätzlich Unterricht in diversen Laboren von Bildverarbeitung und Mediendesign, über Gentechnik und Bionik bis hin zu Laboren im Bereich der Informatik (Künstliche Intelligenz, Programmierung und Cyber Security), Elektrotechnik und Mechatronik. Einen guten Überblick über die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten der HTL Braunau kann man sich am Tag der offenen Tür, am Freitag, 29. Jänner 2021 von 11-17 Uhr verschaffen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen