Finale des Trainingscup der Stockschützen

Die Stockschützen aus Feldkirchen geben den Wanderpokal nicht so leicht aus den Händen.
  • Die Stockschützen aus Feldkirchen geben den Wanderpokal nicht so leicht aus den Händen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Andreas Huber

BEZIRK (ah). Das Finale des Trainingscups der Stockschützen des Bezirkes 18 am 22. März in der Stockschützenhalle in Feldkirchen brachte wenig Veränderung zum Vorjahr. Nach den Kreuzspielen trafen im entscheidenden Duell die Teams von Feldkirchen 1 und Pischelsdorf 1 wieder im Finale aufeinander. Die Feldkirchner Schützen Franz Weis, Josef Mayer, Manfred Grabner und Dominic Langgartner holten sich mit 38:14 klar wieder den Wanderpokal. Die Mannschaft von Pischelsdorf 3 landete nach einem spannenden Spiel gegen Kirchberg 2 auf Platz 3. 15 Mannschaften haben heuer am Bewerb teilgenommen. Der Trainingscup, organisiert von Michael Nobis, wird als optimale Vorbereitung auf die nun beginnende Meisterschaft gesehen. Los geht es am Samstag, 2. April, in der Stockschützenhalle in Mühlheim am Inn. Es sind dies die Ausscheidungsmeisterschaften für den Bezirk 18. "Hier geht es wirklich sehr eng zu. Bis auf wenige Teams haben alle die Chance aufzusteigen. Ein oder zwei Siege oder eben Niederlagen entscheiden über Auf- oder Abstieg", erzählt Nobis. Die drei besten Teams spielen bereits am 9. April in der Gebietsmeisterschaft. Über die Gebietsmeisterschaft führt der Weg weiter in die Regionalliga, dann Unterliga, Oberliga und Landesliga.

Endergebnis Trainingscup:

Das Endergebnis des Trainingscups im Detail: 1. Feldkirchen 1, 2. Pischelsdorf 1, 3. Pischelsdorf 3, 4. Kirchberg 2, 5. Neukirchen, 6. Auerbach, 7. Pischelsdorf 2, 8. Tarsdorf 2, 9. Tarsdorf 1, 10. Uttendorf, 11. Gilgenberg, 12. Feldkirchen 2, 13. Handenberg, 14. Feldkirchen 3, 15. Kirchberg 1.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Besonders in Zeiten der Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig Regionalität ist. Deswegen ist es besonders heuer wichtig, jene Unternehmen auszuzeichen, die durch Kampfgeist und neue Ideen, das Innviertel und seine Menschen weiterhin stärken.
1 3

Wirtschaftspreis
Der "Innviertler" kürt die starken Unternehmen

Die BezirksRundschau ehrt mit der Wirtschaftskammer OÖ, der Sparkasse OÖ und dem Land OÖ regionale Betriebe mit dem Wirtschaftspreis "Innviertler". INNVIERTEL. Im Innviertel sind zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen beheimatet, die mit viel Engagement, Innovationskraft und Signalwirkung für Tausende Menschen in der Region Arbeitsplätze schaffen. „Die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher lassen sich auch von großen Herausforderungen nicht entmutigen, sondern entwickeln gerade in...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen