Mauerkirchen weiter auf der Siegesstraße

9Bilder

BEZIRK (rk). St. Pantaleon überraschte in Antiesenhofen mit erfrischendem Angriffsfußball und war bis zur 25. Minute die klar bessere Mannschaft auf dem Platz, ein unberechtigter Elfmeter brachte die Pontigoner aus dem Tritt und als Draufgabe pfiff der Unparteiische in der 33. Minute einen weiteren, zweifelhaften Elfmeter für die Hausherren. Somit war die Partie gelaufen, die Gäste hatten in der zweiten Halbzeit noch einige Torchancen, konnten aber das Spiel nicht mehr wenden. Am kommenden Samstag wird Andorf empfangen und Trainer Alexander Stampfer hofft zumindest auf einen Punktegewinn.

Weiter auf der Siegestrasse befindet sich der SV Mauerkirchen. Für Sektionsleiter Johann Lengauer war das 2:1 gegen Schärding ein hartumkämpfter Sieg mit einem glücklichen Ausgang für uns und er freut sich, das sein Neo-Trainer Dimitrov Ivan Mitkov aus den vielen Neuzugängen ein homogene Mannschaft geformt hat. Am kommenden Wochenende müssen wir nach Ostermiething, zurzeit eine unberechenbare Mannschaft, mit einem Punkt wäre ich hoch zufrieden.

Eggelsberg holte in Andorf den von Wilhelm Danninger erhofften Punkt, obwohl ein zwei Torerückstand in eine 3:2 Führung umgewandelt wurde, wäre ein Sieg möglich gewesen, der Ausgleichstreffer der Hausherren fiel erst in der 86. Minute. Beim kommenden Heimspiel gegen Diersbach wird wieder voll auf Sieg gespielt um den Anschluß an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Der FC Munderfing kassierte in Senftenbach eine weitere Niederlage und für Sektionsleiter Franz Spatzenegger war es das schlechteste Spiel seiner Mannschaft in der Bezirksliga und er hofft, das diese Niederlage ein Schuß vor dem Bug war und das nächste Heimspiel gegen Antiesenhofen wieder gewonnen wird, damit der Kontakt nach oben nicht verloren geht.

4:0 hieß es am Sonntag für den SV Schalchen in Kallham, mit einer kompakten und sehr guten Mannschaftsleistung ließen sie dem Tabellenletzten keine Chance und kletterten wieder auf den 2. Tabellenplatz. Das nächste Spiel daheim gegen den Tabelleführer St. Roman verspricht ein Knüller zu werden, Trainer Roumen Balinski hofft, dass seine Mannschaft die Leistung von Kallham wieder abrufen kann und den Tabellenführer besiegen wird.

Union Ostermiething, Quo Vadis, nach der 2:5 Klatsche incl. einer roten sowie einer gelbroten Karte in St. Roman muß man sich langsam Sorgen machen um die sympathischen Weilhartsforster, zumal das nächste Heimspiel gegen die momentan auf einer Erfolgswelle schwimmenden Mauerkirchner keine leichte Aufgabe sein wird.

Autor:

Rupert Kandlbauer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.