Paralympics: Bezirk stellt Para-Snowboarder

3Bilder

Neun Tage vor Beginn der 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang, Südkorea, wurden Oberösterreichs Athletinnen und Athleten, die sich qualifiziert haben, am Dienstag im Rahmen eines Empfangs im Linzer Landhaus von Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sportreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl offiziell verabschiedet: „Die Teilnahme bei Olympischen Spielen ist der Höhepunkt jeder Sportkarriere. Wir freuen uns sehr, dass vier Sportlerinnen und vier Sportler sowie ein Parasportler unser Bundesland in Südkorea vertreten werden. Wir wünschen ihnen für ihre olympischen Bewerbe viel Glück und Erfolg.“

Bei den XII. Paralympischen Winterspielen, die von 9. bis 18. März in Südkorea über die Bühne gehen werden, stellt Oberösterreich mit dem Pischelsdorfer Reinhold Schett einen Para-Snowboarder. Denn der gebürtige Osttiroler lebt seit zwei Jahren in Pischeldorf am Engelbach und arbeitet in Linz. Nach Silber im Boarder Cross und Bronze im Banked Slalom bei der Para-WM im Vorjahr ist es natürlich Schetts großes Ziel, eine Paralympics-Medaille zu holen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen