BFI Mattighofen glänzt durch "Gesunde Küche"

MATTIGHOFEN, LINZ. An 33 neue Betriebe hat Gesundheits-Landesrätin Christine Haberlander in den Linzer Redoutensälen die Auszeichnung „Gesunde Küche“ verliehen. Damit bieten 351 Betriebe in Oberösterreich ein Essen mit „Mehrwert“ an. „Unser Ziel ist es, ein Essen anzubieten, das gut schmeckt, gut tut und gesund hält. In Oberösterreich ist etwa jedes fünfte Kind von Übergewicht bis hin zu Adipositas betroffen. Daher besteht verstärkter Handlungsbedarf“, betonte Haberlander. 83 Prozent aller „Gesunde Küche“-Betriebe produzieren jährlich rund sieben Millionen Mahlzeiten für Kinder und Jugendliche. „Damit wollen wir gesundes Essverhalten bereits im Kindesalter nachhaltig fördern“, so die Gesundheitsreferentin. Bis 2020 soll es für alle außer Haus verpflegten Kinder und Jugendlichen in Oberösterreich „Gesunde Küche“ bei rund 500 Anbietern einer Mittagsverpflegung geben.

Küchenverantwortliche vor den Vorhang

„Im Mittelpunkt stehen die Küchenverantwortlichen, die täglich Kindergartenkinder, Schüler und Hortkinder, aber auch Erwachsene und Senioren in Gemeinschaftseinrichtungen mit frisch zubereiteten Mahlzeiten versorgen. Sie holen wir heute vor den Vorhang“, so Landesrätin Haberlander bei der Urkundenverleihung.
Die Auszeichnung "Gesunde Küche" erhielt unter anderem auch die Produktionsschule Mattighofen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen