Erneuerbare Energie hat in Munderfing Zukunft

Ein Jahr lang lief in Munderfing das Projekt "Energie-Zukunftsprofil", die E-Mobilitätstage waren der krönende Abschluss.
  • Ein Jahr lang lief in Munderfing das Projekt "Energie-Zukunftsprofil", die E-Mobilitätstage waren der krönende Abschluss.
  • Foto: Gemeinde
  • hochgeladen von Linda Lenzenweger

MUNDERFING. Erfolgreicher Abschluss für das Projekt "Energie-Zukunftsprofil" in Munderfing mit den E-Mobilitätstagen: Einen ganzen Monat lang konnten in Munderfing kostenlos verschiedene E-Autos für einen Tag Probe gefahren werden. Die Fahrzeuge wurden zum Teil von der Firma Futuredriving angemietet und aus dem Fuhrpark der Energiewerkstatt Consulting GmbH zur Verfügung gestellt. Dort wurden diese in der Nacht auch wieder aufgeladen. 

Vier mal mehr E-Autos in Munderfing

An den Mobilitätstagen wurden die Autos 117 mal ausgeliehen – rund 300 Munderfinger sammelten so Erfahrungen mit Elektroautos. Gesamt wurden an den 26 Tagen 13.500 Kilometer zurückgelegt und zirka 2.000 Kilowatt-Stunden Ökostrom aus Sonne und Wind getankt. Und das Projekt blieb nicht ohne Folgen: 13 neue rein elektrisch betriebene E-Autos wurden in Munderfing angemeldet, aktuelle gibt es somit 17 E-Autos in der Gemeinde. 

Solarstrom & Batteriespeicher

"Eine Auslastung der E-Fahrzeuge von über 80 Prozent bestätigt den Trend zu Elektrofahrzeugen", ist auch Bürgermeister Martin Voggenberger überzeugt. Das Projekt "Energie-Zukunftsprofil" hatte aber nicht nur E-Autos, sondern auch die Themen Sonnendächer und Batteriespeicher als Schwerpunkt. Auch hier wurden Erfolge erzielt: Die Solarstromanlagenleistung in Munderfing wurde um 58 Prozent erhöht, erste Batteriespeicher in Auftrag gegeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen