Erster Urnenforst genehmigt

BRAUNAU, PFARRKIRCHEN (höll). Im sogenannten Schreiberholz, einem Nadelwald nordöstlich des Ortes Pfarrkirchen im Mühlkreis, entstehe Oberösterreichs erster Urnenforst. Das einzigartige Projekt "Thanruh" ist eine Kooperation zwischen den Bestattern Dietmar Krisai aus Braunau und Karl Lindorfer aus Pfarrkirchen.

"Bei dieser Art der Beisetzung wird die Asche des Verstorbenen in einer verrottbaren Urne bei Bäumen oder Steinen bestattet. Die Beisetzungsstelle kann nach Belieben ausgesucht und gemietet werden. Der Bestattungsort wird mit kleinen Namensschildern gekennzeichnet, per GPS kartographiert und bei der Forstverwaltung eingetragen", erklären die Betreiber von "Thanruh". Anders als bei einem Friedhof gibt es beim Urnenforst keine Zäune oder Mauern. Das 2,2 Hektar große Waldgebiet bleibt weitgehend unberührt. "Der Wald übernimmt die Grabpflege und die Asche geht in den Kreislauf der Natur über", erklärt Krisai. Aus diesem Grund sind Devotionalien, Grabkreuze und -steine nicht gestattet.

"Immer mehr Menschen entschieden sich für eine Kremierung (Anm.: Verbrennung) als Alternative zur klassischen Erdbeisetzung. In vielen Familien muss die Grabpflege in fremde Hände gegeben werden, weil die junge Generation beispielsweise den Heimatort verlassen hat. Außerdem ist der Urnenforst für alle Religionen und Konfessionslose offen", erklärt Krisai die Idee hinter "Thanruh". Mit dieser Art der Beisetzung werde der gesellschaftlichen Entwicklung Rechnung getragen, so die Bestatter. "Das Gedenken an den Verstorbenen ist auch in 'Thanruh' jederzeit möglich – und das in der idyllischen Ruhe eines Waldes im Mühlviertel."

Alle Informationen zum Urnenforst finden Sie auf www.thanruh.at.

Autor:

Petra Höllbacher aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.