Aus für Braunauer Kaufmannschaft?
Findet sich ein Vorstand für "Shopping in Braunau"?

Der scheidende "Shopping in Braunau"-Vorstand: Gisela Lahner, Christian Hofer, Obmann Michael Probst, Armin Altbauer, Gerhard Bruckbauer und Ludwig Seidl.
  • Der scheidende "Shopping in Braunau"-Vorstand: Gisela Lahner, Christian Hofer, Obmann Michael Probst, Armin Altbauer, Gerhard Bruckbauer und Ludwig Seidl.
  • Foto: Grenzland Anzeiger
  • hochgeladen von Petra Höllbacher

Nach 51 Jahren steht "Shopping in Braunau" vor dem Aus. Wenn sich bis 5. November kein neuer Vorstand findet, ist die Kaufmannschaft aus Braunau Geschichte. 

BRAUNAU (höll). Der Fortbestand von "Shopping in Braunau" steht auf der Kippe. Am 5. November steht der gesamte Vorstand zur Neuwahl. Bislang sind noch kaum Vorschläge für die Positionen von Obmann, Kassier, Schriftführer sowie deren Stellvertretung eingegangen. "Nur eine Person hat sich gemeldet – möchte aber nicht Obmann sein. Ganz ehrlich: Es schaut schlecht aus", bedauert der scheidende Obmann Michael Probst, der ein Küchenstudio in der Laabstraße betreibt.


Das Ende des Brückenzehners

Die Gründe für den Rücktritt sämtlicher Vorstandsmitglieder sind vielfältig: "Bei mir ist es Zeitmangel und die große Distanz zum Stadtplatz, bei den restlichen Mitgliedern stehen Ruhestände oder berufliche Veränderungen im Raum", so Probst. Falls sich kein neuer Vorstand findet, kann der Verein nicht weitergeführt werden: "Aus heutiger Sicht würde damit auch der Brückenzehner aufgelöst werden, da es keine Übernahme durch einen anderen Verein geben würde", bedauert Probst. 

Seit 51 Jahren aktiv

"Shopping in Braunau" besteht derzeit aus 90 Mitgliedern von Geschäftstreibenden – die meisten haben ihren Firmensitz in der Braunauer Innenstadt. Im Vorjahr feierte der Verein sein 50-jähriges Bestehen. Ob das Stadtmarketing weitergeführt wird, entscheidet sich bei der Generalversammlung am 5. November. 
Die Kaufmannschaft hat das Ziel "die Lebendigkeit der Stadt Braunau zu erhalten und weiter zu stärken", heißt es auf der Website. Man wolle die Innenstadt als "einzigartiges Einkaufszentrum" positionieren, die Besucherfrequenz steigern und Arbeitsplätze schaffen. Dazu hat "Shopping in Braunau" unter anderem mit dem Stadtfest, der langen Einkaufsnacht, dem Ostershopping und vor allem dem Weihnachtsgewinnspiel Aktionen gesetzt.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen