Spatenstich
Firma Leidorf vergrößert sich

Am 9. Dezember wurde der Spatenstich für das neue Firmengebäude der Leidorf GmbH gesetzt.
7Bilder
  • Am 9. Dezember wurde der Spatenstich für das neue Firmengebäude der Leidorf GmbH gesetzt.
  • Foto: Christian Doms
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

Die Firma Leidorf investiert insgesamt fünf Millionen Euro in den Neubau einer Werkshalle am INKOBA-Standort in Altheim-Geinberg. Der Spatenstich dazu erfolgte am 9. Dezember. 

ALTHEIM, GEINBERG. Fünf Millionen Euro fließen in den Neubau der Firma Leidorf am INKOBA-Standort in Altheim-Geinberg. Damit schafft das Unternehmen auch neue Arbeitsplätze in der Region. 

Mehr Platz im "Wood Valley"

Das Unternehmen, dass sich auf die Bearbeitung von großformatigen Holzwerkstoffen spezialisiert hat, konnte vom wachsenden Holzbaumarkt profitieren. "Somit war für uns die Entscheidung, eine neue Produktionshalle zu bauen, unumgänglich. Der Neubau kann optimal auf unsere Bedürfnisse angepasst werden", betont der Geschäftsführer der Leidorf GmbH Alexander Leidorf. "Im Altheimer Wood Valley haben wir ein passendes Grundstück gefunden, dass uns auch in den nächsten Jahren genügend Erweiterungsmöglichkeiten gibt", so Leidorf weiter. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 21 Mitarbeiter. Am neuen Standort soll das Team auf 30 bis 40 Mitarbeiter, also um knapp 50 Prozent, erweitert werden. 
Das neue Grundstück hat eine Fläche von 17.000 m2. Darauf entsteht eine erste Produktionshalle mit 2.800 m², eine Nebengebäude mit 500 m² und ein Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von 420 m². Im Frühjahr 2021 soll ins neue Gebäude übersiedelt werden. Leidorf ist für Kunden aus der ganzen Welt tätig, vorwiegend jedoch in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Erfolgreich mit INKOBA

Das neue Grundstück der Firma Leidorf befindet sich auf der bezirksübergreifenden Fläche von INKOBA Altheim-Geinberg – eine von 28 INKOBA-Regionen in ganz Oberösterreich. Gemeinsam entwickeln die Gemeinden dabei Betriebsbaugebiete und teilen sich Kosten und Erträge auf. 
„Mit der Ansiedlung der Firma Leidorf sind jetzt alle INKOBA-Flächen am Standort verwertet. Der bezirksübergreifenden INKOBA Altheim-Geinberg ist es damit gelungen, neun Firmen anzusiedeln und mehr als 300 Arbeitsplätze sind am Standort entstanden“, freut sich Franz Weinberger, INKOBA-Obmann und Bürgermeister von Altheim.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.