14.06.2017, 14:18 Uhr

"Der Pfleger" : Volksschauspiel mit Schaupielerinnen aus St. Pantaleon

Am 1. und 2. Juli, jeweils um 17 Uhr, gibt es wieder das große Freiluft-Historienspiel in Oberndorf-Laufen, bei dem es um Liebe, Ehren und Vaterlandstreue geht. (Foto: Schiffertheater/Hermeter)
LAUFEN. Karl Hennermann als Schiffmeister, Karin Veichtlbauer als Hexe und Fridoline als Pfleger-Tochter, alle aus St. Pantaleon, spielen tragende Rollen beim großen Historienspiel „Der Pfleger“, das am Samstag, 1., und Sonntag, 2. Juli, jeweils um 17 Uhr in Oberndorf-Laufen am Ufer des Flusses „Salzach“ im historischen Ambiente des Frauenwinkels und im Weichbild der tausendjährigen Altstadt von Laufen (bei Schlechtwetter in der Stiftskirche) gespielt wird.

Es spielt das Schiffertheater Laufen das Hauptwerk des Schifferkomödianten Michael Gundringer mit rund 50 Mitwirkenden in historischen Kostümen. Buch: Josef A. Standl, Regie: Gerard Es, Musik: „Bruck’nBlech“ mit Johanna Aicher.

Zum Inhalt:
Der Schiffer-Sohn Andreas lehnt sich gleichsam wie Wilhelm Tell gegen die Tyrannei des „Pflegers“ auf. Es ist ein Stück, das von den braven Schiffern erzählt, die dem Landesherrn treu untergeben sind. Sie lehnen sich jedoch gegen die Tyrannei seines „Pflegers“, des regionalen Verwalters, auf, der die Bevölkerung gleich dem Vogt in „Wilhelm Tell“, penetriert.
Ein unterhaltendes großes Volksschauspiel mit viel Spannung um Liebschaften, Eifersucht, Familienehre, Vaterlandstreue, Unterdrückung und Wilddiebstahl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.