03.10.2017, 16:47 Uhr

"Ein Dorffest" mit Haselbacher G'schichtn

(Foto: Šijaković)
BRAUNAU. Das Konzertprogramm „Ein Dorffest“ ist eine Bühnendarstellung eines Miteinanders der Volkskulturen, die sich in einem Dorf namens Haselbach abspielt. Unter dem Motto „Haselbacher G'schichtn“ werden außer Volksmusik, Traditions- und Brauchtumspflege, bedeutende Persönlichkeiten, Organisationen und wichtige Haselbacher Ereignisse behandelt.

Außer musikalischen und schauspielerischen Highlights, wird die seit Jahren verschollene Theaterleinwand mit der Ansicht von Haselbach von Franz Karl Lukas (1907-1985), dank dem Haselbacher Wirten und Bierbrauer Helmut Bogner, der diese aufbewahrt und auf eigene Kosten restauriert hat, zum ersten Mal nach der Restaurierung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der bekannte Braunauer Theatermaler und Gildenmeister der Innviertler Künstlergilde hat diese Leinwand für das ehemalige Dorftheater bzw. die Laien-Schauspieltruppe „Haselbacher Dilettanten“ geschaffen.

Das Dorf Haselbach schmücken die 600 Jahre alte Wallfahrtskirche, das Legenden umwobene Augenbründl, der Kriegerfriedhof und das Dorfwirtshaus mit dem selbst gebrauten Bier, dazu eine Einwohnerschaft mit ausgeprägtem Patriotismus.

Das Konzertprogramm sorgt für Unterhaltung auf hohem Niveau und bietet gleichzeitig Virtuosität, Bildung, Entfaltung und Innovation.

Die Uraufführung findet am Donnerstag, 19. Oktober 2017, um 19.30 Uhr im VAZ Braunau statt. Kartenvorverkauf: Kartenbüro Simböck. Eintritt: 15 Euro.

Die Teilnehmer sind:
Zithervirtuose Wilfried Scharf
Musikensemble Danica Austria
Ensemble Innviertler Maultrommler
Vokalensemble Uttendorfer Sängerinnen
Opernsänger und Tenor Miroslav Mika Marković
Gastsängerin Izvorinka Milošević
Moderator Klaus Huber
Folklore- Tanzensemble SERBIA Braunau

Mitwirkende Organisationen sind:
Dorferneuerungsverein Haselbach
Goldhaubengruppe Haselbach
Freiwillige Feuerwehr Haselbach
Danica Austria

Mit seinem neuen Werk bleibt der Schöpfer des Programms, Zoran Šijaković, nicht nur der bisherigen Linie treu, mehrere Kulturen und Mentalitäten auf einer Bühne zu präsentieren. Dieses Mal versucht er auch in einem eineinhalbstündigen Programm bestimmte Fragen anzugehen und eine Antwort zu finden.

Der von Zoran Šijaković stammende Begriff „Experimentelle Volkskultur“, der inzwischen häufig Verwendung findet, trifft auch im Falle des Konzertprogramms „Ein Dorffest“ zu. Aus dieser von Šijaković ausgelösten Wechselbeziehung zwischen mehreren Kulturen und Mentalitäten auf einer Bühne, ergibt sich ein ausgleichendes und verbindendes Moment, das es zu nützen gilt und den Volkskulturen auch heute einen besonderen Stellenwert einräumt.

Im Rahmen der Veranstaltung werden seitens des Dorferneuerungsvereins Haselbach drei Persönlichkeiten mit dem Titel "Botschafter Haselbachs" feierlich gekürt.
Weitere Informationen unter: www.danica-salzburg.at/ein-dorffest
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.