20.11.2016, 15:00 Uhr

Historienspiel, Handwerksmarkt und Friedensweg

Laternen weisen den Friedensweg. (Foto: Franz Xaver Gruber Gemeinschaft)

Die Franz Xaver Gruber-Gemeinschaft lädt von 9. bis 11. Dezember nach Hochburg ein.

HOCHBURG-ACH (ach). Abseits des weihnachtlichen Trubels entführen das Historienspiel „Die Suche nach der Stillen Nacht“ von Martin Winklbauer und ein wunderschöner Handwerksmarkt in die Zeit von Franz Xaver Gruber.
Der Komponist von Stille Nacht, Heilige Nacht wurde 1787 in Hochburg geboren und lebte 20 Jahre in der Gemeinde. Der Gruber-Gemeinschaft ist es ein Anliegen, die Friedensbotschaft, die Franz Xaver Gruber mit seiner Komposition in die Welt hinausbrachte, weiterzutragen und der Region ihren Ehrenbürger bewusst zu machen.

Historienspiel

Mehr als 120 Mitglieder der Gemeinschaft wirken beim elften Historienspiel auf und hinter der Bühne mit, seit November wird geprobt. Vor den sieben Aufführungen am dritten Adventwochenende in der Pfarrkirche wird sich am 2. Dezember eine Delegation nach Wagrain (Josef Mohr, von dem der Text Stille Nacht, Heilige Nacht stammt, ist in Wagrain begraben) begeben, um dort einzelne Szenen, ähnlich wie im Vorjahr im Brucknerhaus, zu spielen.

Handwerksmarkt

„Das Historienspiel ist seit April ausverkauft“, so Gerhard Haring, Obmann der Franz Xaver Gruber-Gemeinschaft und verweist auf den gleichzeitig stattfindenen Handwerksmarkt. Auf dem Stiftsgelände wird an allen Ecken und Enden gekocht, gewebt, gesponnen, gehobelt und gehämmert. Eine beschauliche Ruhe herrscht dort, für Hast und Eile ist kein Platz. Dafür dürfen Esel und Schafe gestreichelt werden und wer mag, fährt bei einer Kutschenfahrt mit. Im „Grubahäusl“, wie die Einwohner das Gedächtnishaus liebevoll bezeichnen, geht die Zeitreise von anno dazumal weiter. In der warmen Stube wird musiziert und gesungen und ganz stad wird’s, wenn Geschichtenerzähler am Werk sind. Im Nebenzimmer, in der Küche können die Besucher bei Lebkuchen, Bauernbroten und wärmenden Getränken gemütlich beisammen sitzen. „Man sollte sich auch Zeit für den Friedensweg nehmen, um die Stille und die Ruhe aufzunehmen“, empfiehlt Gerhard Haring. An den sechs Stationen des rund zwei Kilometer langen Rundwegs weisen Laternen den Weg, Friedensbotschaft inbegriffen.

Zur Sache

Termine Historienspiel: Restkarten sind fallweise eine halbe Stunde vor Spielbeginn erhältlich.
Freitag, 9 Dezember, 16 Uhr und 19 Uhr
Samstag, 10. Dezember, 16 Uhr und 19 Uhr
Sonnntag, 11. Dezember, 13 Uhr, 16 Uhr und 19 Uhr


Öffnungszeiten Handwerksmarkt
Freitag, 9. Dezember ab 15 Uhr
Samstag, 10. Dezember ab 15 Uhr
Sonntag, 11. Dezember ab 12 Uhr
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.