13.11.2017, 14:47 Uhr

Ideen und Tipps für eine gelungene Weihnachtsdeko

Moose, Zapfen und andere Materialien aus dem Wald eignen sich ideal zum Basteln. (Foto: Huemer Naturkunst)

GUNDERTSHAUSEN, EGGELSBERG. Zur Weihnachtszeit möchte jeder sein Zuhause festlich erstrahlen lassen. Mit ein paar einfachen Dekorationsideen und Basteltipps lässt sich im Handumdrehen weihnachtliches Flair schaffen.

Mit den kürzer werdenden Tagen und den kalten Nächten hält die Weihnachtszeit Einzug. Beinahe an jeder Ecke funkelt und glitzert die Dekoration und macht Stimmung auf das Fest. Auch im Familienbetrieb Huemer Naturkunst in Gundertshausen laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. „Bei uns ist diese Zeit alles andere als still. Es ist vielmehr die intensivste Zeit der Warenproduktion", versichert Künstler und Florist Alexander Huemer.

Gemeinsam mit seiner Partnerin Clarissa Edthofer und seinem Team bereitet er gerade die Weihnachtsausstellung „Seelenwärmer“ mit rund 1.500 handgefertigten Kreationen vor. „Bei uns sollen sich die Kunden rundum wohlfühlen, ein kurze Auszeit vom Alltag nehmen und sich Inspirationen holen“, erklärt Huemer das von ihm und seiner Partnerin angelegte Geschäftskonzept.

Anregungen zum Dekorieren und Basteln

Mit bestimmten Materialien lässt sich leicht ein winterliches und festliches Flair schaffen. Huemer setzt schon seit Jahren auf Wachs: „Es verleiht den damit verarbeiteten Werkstücken einen frostigen und eisigen Charakter. Außerdem werden dadurch viele Naturfundstücke wie Blätter oder Früchte konserviert und behalten über längere Zeit ihre Form“, erklärt Huemer.

Auch mit bestimmten Pflanzen kann man pflegeleichte Hingucker schaffen. Besonders Sukkulenten eignen sich dafür, da sie ihren Wasservorrat in den Blättern einlagern und so lange ohne Wassernachgabe auskommen und trotzdem Frische ausstrahlen. „Einfach die gesamte Erde von den Pflanzen entfernen und auf einen Kranz oder ein Kerzengesteck aufkleben“, empfiehlt Huemer.

Ganz wichtig ist es auch, auf die Farbharmonien zu achten. Damit die weihnachtliche Dekoration im Eigenheim Ruhe und Eleganz ausstrahlt, sollte man Farben verwenden, die sich ähnlich sind und keine starken Kontraste bilden.

Auch das Thema Sicherheit spielt bei der Weihnachtsdekoration eine große Rolle. „Viele unserer Kunden haben sich in den letzten Jahren für Adventskränze mit Teelichtern in Gläsern entschieden“, erzählt Huemer. Dabei werden die Gläser einfach auf die Kranzunterlage aus Holz, Wurzelwerk oder Rinde geklebt und ersetzen so die herkömmlichen Kerzen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass die Flamme der Teelichter durch das Glas vom Rest des Kranzes getrennt ist, sondern auch, dass man den Kranz so immer wieder verwenden kann.

Angesagte Styles und Inspirationen

Künstler und Florist Huemer lässt sich besonders gerne von der Natur inspirieren. „Gerade im Herbst und in der Vorweihnachtszeit findet man im Wald eine Vielzahl an Farben, die Inspiration sein können“, schildert Huemer.

Sein Tipp: Einfach in die Natur rausgehen und Material zum Basteln sammeln. Im Wald findet man verschiedenste Moossorten, die gerade zu dieser Jahreszeit sehr üppig und leicht zu sammeln sind. Auch jegliche Zapfen, Stecken, Wurzeln und Baumrinden sind ideal für Dekorationen im Wald- und Wiesenstyle.

Ein weiterer Style, der sich als Hingucker eignet, ist der Retro-Style. Diesen kann man mit Hilfe von Schwarz-Weiß-Fotografien in die Deko einfließen lassen. Die Fotos verleihen einen individuellen Charakter und findet man alte Familienbilder zum Beispiel am Dachboden, kann man sogar ein Stück Geschichte mit der Dekoration wieder aufleben lassen.

Termin-Tipp: Weihnachtsausstellung am 17., 18., 24. und 25. November 2017, von 8 bis 18 Uhr, und am 26. November, von 10 bis 16 Uh,r mit gratis Glühmost und hausgemachten Keksen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.