12.02.2018, 16:48 Uhr

Mit Liebe zum Detail: Regionale und saisonale Küche

Regionale Küche mit Liebe zum Detail: Saibling auf Paprika-Olivenkraut mit Bärlauchgnocchi (Foto: Gasthaus zur Linde)

GERETSBERG (caro). Von jahreszeitlich abgestimmten Köstlichkeiten aus der Natur bis hin zu bodenständigen, deftigen Gerichten wird im Gasthaus zur Linde alles geboten.

Helga Pemwieser ist bereits seit 30 Jahren in der Gastronomie tätig und startet heuer nach zweijähriger Pause wieder mit neuem Schwung und Elan durch. Ihr Motto "regional und saisonal" setzt Pemwieser mit einer abwechslungsreichen Speisekarte mit zahlreichen kulinarischen Highlights um: „Ich verwende natürliche Produkte und setzte auf Hausgemachtes. Dinkelmehl, Natursalz und hochwertige Öle sind für mich ein Muss", so Pemwieser. Auch Fisch, Fleisch und Brot kommen von lokalen Anbietern. Das Gasthaus zur Linde wurde für den Einsatz von Qualität aus der Region schon mehrfach ausgezeichnet und gilt seit 2008 als Gesunde-Küche-Betrieb. Zu den zahlreichen Auszeichnungen des Gasthauses zählen auch der Titel "Genuss Wirt" der Genussregion Österreich sowie das AMA-Gastrosiegel und viele mehr.

Rezepttipp: Saibling auf Paprika-Olivenkraut mit Bärlauchgnocchi (für 4 Personen):

Zutaten:
4 Stück Saibling-Filet (mit Haut), 3 EL Rapsöl
Paprikakraut:
300 g frisches Weißkraut, 10 schwarze Oliven (entkernt), 2 EL Öl, 2 EL Apfelessig, 100 ml klare Suppe, 4 EL Paprikamus, 2 EL Crème fraìche, Salz und Pfeffer
Bärlauchgnocci:
500 g Erdäpfel, 100 g Maizena, 2 Dotter, Salz, Pfeffer, Muskat, 2 EL gehackter Bärlauch

Zubereitung (zirka 50 Minuten):

Fischfilet trocken tupfen, eventuell vorhandene Gräten auszupfen.

Vom Kraut den Strunk ausschneiden. Kraut in zirka ½ cm breite Streifen schneiden.
Oliven in kleine Stücke schneiden, in Öl anschwitzen und mit Essig und Suppe ablöschen.
Kraut, Paprikamus und Crème fraìche untermischen, zudecken und bei schwacher Hitze zirka 10 Minuten dünsten.

Die kalten Erdäpfel passieren und mit Maizena, Dotter und Gewürzen zu einem Teig vermischen. Teig zu einer Rolle formen und mit einer Teigkarte kleine Stücke abschneiden und zwischen den bemehlten Händen die Teigstücke in die Gnocchiform bringen. Mit dem Gabelrücken leicht andüücken. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen und die Gnocchi einlegen. Einige Minuten leicht kochen und in Eiswasser abschrecken. Die Gnocchi kurz anbraten und nachwürzen.

Fischfilets salzen und pfeffern. Öl erhitzen, Fisch bei mäßiger Hitze beidseitig braten – Hautseite zuerst – 1 Minute.
Fisch mit dem Kraut und den Bärlauchgnocchi anrichten.

Kontakt:
Gasthaus zur Linde in Geretsberg, www.zur-linde-geretsberg.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.