17.11.2017, 13:18 Uhr

Simbacher Advent mit zahlreichen Attraktionen

Von linksa: Brigitte Schwarzbauer von der Stadtverwaltung, Bürgermeister Klaus Schmid und Kuturreferentin Petra Enghofer. (Foto: Walter Geiring)
SIMBACH (gei). Der 34. Advent in Simbach wirft seine Schatten voraus. 28 Häuschen werden auf dem Kirchenplatz aufgestellt und bieten so, zusammen mit der großen Bühne, wieder eine eindrucksvolle weihnachtliche Kulisse.

Bei der offiziellen Präsentation im Rathaus konnte ein buntes und attraktives Programm für die Besucher vorgestellt werden. Los geht es am Freitag, 1. Dezember, bei der offiziellen Eröffnung um 18 Uhr mit der Segnung des Adventskranzes durch Pfarrer Franz Haringer und Viktor Meißner. Der weitere Abend wird von der Gruppe "Da capo non fine" aus Braunau und dem Jugendblasorchester aus Bad Füssing gestaltet.

Unter dem Motto "Soul- and Gospelnight" steht der Samstag. Gestartet wird um 16 Uhr mit der Tanzgruppe der Musikschule Braunau-Ranshofen. Ab 17 Uhr ist die Formation "Maiden Voyage" zu hören. Alle Freunde von Soulmusik und Gospel kommen ab 19 Uhr mit "Moom BEE`s Blues" auf ihre Kosten.

Am Sonntag, 3. Dezember, gibt es etwas für die Kinder. Ab 16.30 Uhr besucht nämlich der Nikolaus die Stadt. Kulturbeauftragte Petra Enghofer wartet gemeinsam mit der Simbacher Blaskapelle unter der Leitung von Willi Danninger auf das Eintreffen des Nikolaus, der zusammen mit den Engerln vom Kindergarten St. Nikolaus erwartet wird. Nach dem Nikolausbesuch gestaltet die Kinderband "Arche Noah" aus Tann den Abend. Zu Beginn des Programms um 15 Uhr treten die Gruppe "Soul of Music" aus Pfarrkirchen und die Trommlergruppe Solibar auf.

Unter der Woche startet das Programm jeweils um 17.30 Uhr. Hier stehen besonders die Schulen und Kindergärten aus Simbach und der Region im Mittelpunkt. Der Höhepunkt am Freitagabend ab 19 Uhr ist der Besuch der Haberer und Druden vom Brauchtumsverein aus Bad Griesbach.

Der letzte Tag des Simbacher Advents ist der Sonntag, 10. Dezember. Hier starten die Vorführungen bereits um 15 Uhr. Ab 17 Uhr werden die Bayerbacher Rauwuggerl mit ihren Habergoaßen und Hexen unter der Leitung von Josef Schmalhofer erwartet. Mit der Rorate in Sankt Marien endet offiziell der 34. Advent in Simbach.

Die kleinen Gäste können sich wieder über ein Kinderkarussell und ein Tierzelt freuen. Zudem gibt es eine Losaktion mit attraktiven Preisen. Auch alle Freunde des Kunsthandwerks kommen auf ihre Kosten. Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, findet ein Kunstmarkt im Pfarrheim in der Anton-Gober-Straße mit 20 Ausstellern statt. Hier lauten die Öffnungszeiten: Samstag, von 16 bis 20 Uhr, und Sonntag, von 13 bis 18 Uhr.

Die Öffnungszeiten des Christkindlmarktes lauten: Montag bis Mittwoch, von 16 bis 20 Uhr, Donnerstag bis Samstag, von 16 bis 21 Uhr, und am Sonntag, von 16 bis 20 Uhr.
Zur selben Zeit wird im Heimatmuseum eine Ausstellung von Josef Karl Nerud unter dem Titel "Sakrale Kunst" gezeigt. Hier lauten die Öffnungszeiten des Museums: Dienstag und Sonntag, von 15 bis 17 Uhr, und Freitag, von 18 bis 20 Uhr. Während des Christkindlmarktes hat das Museum täglich von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Infos zum Advent in Simbach gibt es auch im Internet unter www. simbach.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.