02.10.2017, 13:53 Uhr

Wenn die Beine nicht zur Ruhe kommen wollen

Unruhige Beine rauben den Betroffenen den Schlaf und damit die Lebensqualität.

BRAUNAU. Beim Restless-legs-Syndrom leiden die Betroffenen unter äußerst unangenehmen Missempfindungen, besonders in den Beinen. Diese Beschwerden treten nur in Ruhe auf und klingen unter Bewegung sehr schnell ab. Trotz dieser typischen Symptome wird die Krankheit auch heute noch oft verkannt und nicht ernst genommen.

Das extrem unangenehme Gefühl wie Reißen, Ziehen, Kribbeln, Jucken oder heiße Beine lässt die Betroffenen nicht schlafen. Ssie sind tagsüber todmüde, erschöpft, antriebslos und gereizt. Leistungsabfall, mangelnde Belastbarkeit und Konzentrationsschwierigkeiten, aber auch depressive Verstimmungen sind die Folge.

Immer mehr Menschen leiden unter dem Restless-legs-Syndrom. Es gibt inzwischen sehr gute Medikamente, durch die die Betroffenen wieder genügend Schlaf, Leistungsfähigkeit und dadurch Lebensfreude erlangen. Ganz wichtig ist auch die Aufklärung der Angehörigen, um die Betroffenen zu verstehen.

Auch praktische Hinweise und wirkungsvolle alternative Behandlungsmöglichkeiten werden bei einem Informationsabend der Selbsthilfegruppe Restless-legs-Syndrom im Krankenhaus Braunau erörtert. Dieser findet am Montag, 23. Oktober 2017, um 18 Uhr statt. Der Vortrag wird von Heilmasseur Diendorfer aus Bad Füssing geleitet. Weitere Information erhalten Sie unter 0699/1229 3315.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.