05.09.2016, 15:19 Uhr

Zahnprobleme und ihre Folgen

Tarkan Tuli unterstützt seine Patienten auf dem Weg zu einem gesunden und strahlenden Lächeln. (Foto: DDr. Tarkan Tuli)

OSTERMIETHING. Kranke Zähne verursachen nicht nur starke Schmerzen, sie können auch Auslöser für zahlreiche Krankheiten im Körper sein.

Zahnpflege und Mundhygiene sind nicht nur unabdingbar für ein strahlendes Lächeln, sondern auch für einen gesunden Körper. Besonders chronische Krankheiten können von kranken Zähnen verursacht werden. Durch die starke Wechselwirkung zwischen Körper und Zähnen können schon kleinste Entzündungen in unseren Kauwerkzeugen unseren ganzen Organismus schwächen. Tarkan Tuli, Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sowie Gesichtschirurgie in Ostermiething, betont, wie gefährlich kranke Zähne sein können: „Kranke Zähne können ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Arteriosklerose sein. Auch Atemwegserkrankungen wie Lungenentzündung sowie Diabetes und Kopfschmerzen können hervorgerufen werden.“ Als besonders gefährlich wird weiters die Parodontitis, besser bekannt als Zahnfleischschwund, eingestuft. Außerdem können kranke Zähne mitverantwortlich für den allseits bekannten Tinnitus sein.

Gene haben Einfluss auf Zahngesundheit

Damit Zähne und Kiefer gesund bleiben und ein Leben lang ihren Zweck erfüllen können, ist eine gute Zahnpflege das Um und Auf. Aber auch die Genetik spielt eine entscheidende Rolle. „Die Zahnbeschaffenheit, die Zahnstellung sowie die Zusammensetzung des Speichels sind stark genetisch bedingt. Das heißt, Karies ist zwar nicht erblich, aber die Widerstandsfähigkeit des Zahnes ist abhängig von diesen Faktoren“, erklärt Tarkan Tuli. Natürlich können Risikofaktoren wie
eine ungesunde Ernährung, Rauchen, Alkohol und vor allem schlechte Mundhygiene den Zähnen zusätzlich schaden. Oft werden diese Verhaltensweisen und eine mangelhafte Zahnpflege schon von den Eltern an die Kinder vermittelt oder es wird ihnen das Zähneputzen schlicht weg falsch gelernt.

Einfache Tricks für gesunde Zähne

Mit ein paar einfachen Grundregeln und regelmäßiger Kontrolle beim Zahnarzt kann man seine Zähne gesund halten und damit seinen Körper vor Schlimmeren bewahren. Zahnarzt Tuli empfiehlt, zwei Mal täglich Zähneputzen, regelmäßig Zahnseide verwenden und hochwertige Produkte für die Mundhygiene verwenden. Auch die Zahnputztechnik ist wichtig für gesunde Zähne und Zahnfleisch: „Beim Zähneputzen sollte man auf kleine rüttelnde Bewegungen vom Zahnfleisch hin zum Zahn setzen. Besonders wichtig ist es auch, nicht zu fest zu putzen. Dies führt zu Schmelzabrieb und somit zu empfindlichen Zahnhälsen“, rät Tuli. Auch zuckerfreier Kaugummi kann hilfreich sein. Er erhöht den Speichelfluss und kann somit der Kariesbildung vorbeugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.