01.09.2014, 11:10 Uhr

6400 Euro bei "Flohfest" eingenommen

Mit dem Erlös werden Kleinkredite in Guatemala unterstützt

BRAUNAU. Mehrere hundert Besucher nutzten am Wochenende das Flohfest der Initiative Eine Welt im Kolpingsaal Braunau, um im reichhaltigen Angebot zu stöbern. Die Schnäppchenjagd zahlte sich für beide Seiten aus. So manches gute Stück konnte um wenig Geld erstanden werden und in Summe gab es ein tolles Ergebnis von 6400 Euro Einnahmen. Mit dem Erlös werden die entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Innviertel und Kleinkredite in Guatemala finanziert. Mit minimalen Mitteln können durch Kleinkredite von rund 350 Euro Existenzen gegründet und wirtschaftliche Aktivitäten begonnen werden.

Die Initiative Eine Welt (IEW) Braunau unterstützt seit Jahren durch Kleinkredite Menschen in einer der ärmsten Regionen Guatemalas. Mit dem Erlös des Flohfestes können neue Kredite zur Verfügung gestellt werden. Die Kredite sind zwar mit durchschnittlich 350 Euro sehr gering, haben aber große Wirkungen. Dadurch kann Saatgut für landwirtschaftliche Produkte gekauft werden, ein Marktstand finanziert werden oder ein Kredit dient als Startkapital für eine Schneiderei.

Verwaltet werden die Kleinkredite in Guatemala von der Agrargenossenschaft ACODIHUE, mit der die IEW schon seit mehr als ein Jahrzehnt zusammenarbeitet. Es gibt eine lange Erfahrung bei der Vergabe von Kleinkrediten. Die Professionalität spiegelt sich in den genau geführten und nachvollziehbaren Aufzeichnungen wider. Damit ist sichergestellt, dass die Geldmittel dem Zweck entsprechend eingesetzt werden.

Fotos: Initiative Eine Welt
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.