20.10.2016, 15:07 Uhr

LEADER-Region kürte den "Schnitzeljagd-König"

LEADER-Obmann Ferdinand Tiefnig, Schnitzeljagd-König Richard Huber und LEADER-Manager Florian Reitsammer
TRIMMELKAM (ebba). Am 19. Oktober kamen die Bürgermeister aller 37 Mitgliedsgemeinden und das Projektauswahlgremium der LEADER-Region Oberinnviertel-Mattigtal im Gasthof Eder in Trimmelkam zusammen. Anlass: Die neunte ordentliche Vollversammlung.

In deren Rahmen wurde auch der Hauptgewinner aus 37 Runden Foto-Schnitzeljagd, die LEADER gemeinsam mit der BezirksRundschau Braunau veranstaltete, ermittelt. Dazu mussten jene zwei Schnitzeljäger gegeneinander antreten, die 37 Wochen lang immer die richtige Antwort wussten. Das waren Richard Huber aus Ostermiething und Franz Scharinger aus Handenberg.

And the winner is ...

Schneller am "Buzzer" und beim Erkennen des am Bildschirm gezeigten Motivs war letztendlich Richard Huber. Er darf sich nun über den Hauptgewinn – ein Bierbad-Wochenende im Moorhof in Franking – freuen. Franz Scharinger ging aber auch nicht leer aus und wurde mit einem InnWirtler-Gutschein belohnt.

Insgesamt kam es während der 37 Schnitzeljagd-Wochen zu 3.772 Abstimmungen. Preise im Gesamtwert von 1.200 Euro wurden übergeben. "Durchwegs alle Gewinner haben sich wirklich sehr über die Preise gefreut. Ein großes Danke an dieser Stelle an alle 37 Bürgermeister, die uns die Gewinne zur Verfügung gestellt haben", betonte Projektassistentin Ulrike Kappacher.

Fokus auf dem Thema Breitbandausbau

LEADER-Obmann Ferdinand Tiefnig ging auf laufende Projekte ein und warf einen Rückblick auf die zahlreichen Aktivitäten in der jüngsten Vergangenheit.
Am Ende der Vollversammlung gab es noch ein informatives Referat zum Thema Breitbandausbau von Dietmar Dompert vom Breitbandbüro des Landes OÖ. Daran anschließend stellten Stefan Madlsperger und Bernhard Moser von der Energie AG OÖ Telekom GmbH ein Pilotprojekt zum Thema Breitbandausbau vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.