10.10.2017, 14:51 Uhr

Mauerkirchner Künstlerin auf der Wissenschaftsgala 2017

Barbara Stöckl mit Pop-Art-Künstlerin Tanja Playner
GRAFENEGG, MAUERKIRCHEN. Einmal im Jahr, seit 1964, findet die Wissenschaftsgala Niederösterreich statt. Am 5. Oktober 2017 fand die Preisverleihung an Wissenschaftler und Forscher im Auditorium Grafenegg statt. Zur Gala der Gastgeberin, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, wurde auch die Pop-Art-Künstlerin Tanja Playner eingeladen.

Playner unterhielt sich mit den Forschern und sammelte Gedanken für ihr neues Projekt, an dem sie gerade arbeitet: „Es geht um die Kunst in unserer Gesellschaft, um Digitalisierung, Konsum und Gefühle der Menschen. Ich analysiere zur Zeit sehr viele Menschentypen, vergleiche diese durch Konsumprodukte, aber auch die moderne digitale Welt. Dabei geht es um die verschiedene Aspekte, die ich in meine Kunstform integriere. Es sind viele ganz normale Personen, aber auch Personen die viel in der Öffentlichkeit stehen. Darum war es ein ganz interessanter Austausch mit den Wissenschaftlern und Forschern auf der Gala", so die Pop-Art-Künstlerin.

Ihr Konzept wird nach der Fertigstellung, neben anderen Ausstellungen der Künstlerin, auch im Schloss Hubertendorf (NÖ) gezeigt.

Fotos: Playner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.