19.09.2014, 12:14 Uhr

Vortrag zu TTIP: Entscheidungsfreiheit muss beim Bürger bleiben

Maria Bernecker, Obfrau Zivilcourage Innviertel, mit Walter Haefeker, Präsident des Europäischen Berufsimkerverbandes. (Foto: Steiner)
HANDENBERG. Über 200 Besucher kamen zum Vortrag von Zivilcourage Innviertel mit Walter Haefeker. Der Referent vermittelte dem interessierten Publikum sein umfangreiches Hintergrundwissen über die Zusammenhänge von Wirtschaft und Politik in den USA. Die Besucher erfuhren, wie über Interessensverbände Einfluss auf die Gesetzgebung geübt wird und in welchem Zusammenhang diese Mechanismen bei den Verhandlungen zum TTIP-Freihandelsabkommen stehen. Der einhellige Tenor der Diskussion war der, dass die Entscheidungsfreiheit beim Bürger bleiben muss und nicht in die Hände von Konzernen gegeben werden darf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.