23.06.2017, 09:38 Uhr

150 Mann bekämpften Brand in Abfallverwertungsfirma

ST. PANTALEON. Am 22. Juni gegen 21 Uhr begann in der Lagerhalle einer Abfallverwertungsfirma in St. Pantaleon, Polyäthylen zu brennen. Der durch einen Alarm verständigte Geschäftsführer fuhr sofort zum Gelände. In der Lagerhalle stellte er fest, dass das dort gelagerte Material brannte. Der Brand wurde von zwölf Feuerwehren mit 150 Mann bekämpft.

Auf Grund der starken Rauchentwicklung wurde die Nachbarschaft über Lautsprecherdurchsagen von der Feuerwehr aufgefordert, die Fenster zu schließen. Tags darauf ermittelten Beamte des Landeskriminalamtes OÖ im Beisein eines Brandsachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ die Ursache für das Feuer.

Als wahrscheinliche Ursache wurde "Selbstentzündung in einer losen Schüttung, von verschiedenen, vermengten Kunststoffen" genannt. Es konnten keine Hinweise auf Brandstiftung ermittelt werden. Die Schadenshöhe dürfte sich laut Polizei in der Höhe von mehreren Hunderttausend Euro bewegen.

Fotos: Daniel Scharinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.