07.11.2016, 14:33 Uhr

AMAG setzt positiven Ergebnistrend fort

Helmut Wieser, Vorstandsvorsitzender der AMAG (Foto: AMAG/Wakolbinger)
Helmut Wieser präsentiert die Highlights der ersten neun Monate.

RANSHOFEN. Die AMAG Ranshofen setzte den positiven Ergebnistrend im dritten Quartal 2016 fort. Damit konnte im Zeitraum Jänner bis September eine deutliche Ergebnissteigerung im Vergleich zum Vorjahr erzielt werden.

Die Absatzmenge lag in den ersten drei Quartalen bei 309.000 Tonnen und somit um sieben Prozent über dem Vergleichswert von vorigem Jahr. Der Absatz von Aluminiumwalzprodukten stieg im selben zeitraum um 15 Prozent auf einen Rekordwert von 153.900 Tonnen. Der Umsatz der AMAG lag in den ersten neun Monaten des Jahres mit 687,1 Millionen Euro um zwei Prozent unter dem Vorjahreswert.

Auswirkungen aus dem niedrigeren Aluminiumpreis konnten durch die Steigerung der Absatzmenge vor allem im Segment Walzen nahezu kompensiert werden. „Die positive Entwicklung der Absatzmenge und der Ergebnisse in den ersten drei Quartalen bestätigt unseren Wachstumskurs“, betont Helmut Wieser, Vorstandsvorsitzender der AMAG.,

Der Markt für Primäraluminium und Aluminium-Walzprodukte wächst im Jahr 2016 laut Einschätzung des Marktforschungsinstituts CRU um rund vier Prozent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.