10.09.2016, 10:30 Uhr

Ausweichmanöver: Autofahrer kollidiert mit Gegenverkehr

Autolenker prallte bei Ausweichmanöver in Gegenverkehr (Foto: Lukas Sembera/Fotolia)

Um einem abbremsenden Auto nicht aufzufahren, wich ein Autolenker in Burgkirchen auf die Gegenfahrbahn aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw.

BEZIRK. Ein 30-Jährige aus Maria Schmolln lenkte am 9. September 2016 gegen halb zwölf Uhr mittags seinen Pkw auf der B147 in der Ortschaft Herrngassen Richtung Braunau. Auf dem Beifahrersitz befand sich eine 26-Jährige aus Maria Schmolln. Als der vor ihm fahrende 23-Jährige aus München sein Fahrzeug abrupt abbremste, da dessen unbekannter Vordermann unvermittelt nach rechts abgebogen war, verriss der 30-Jährige laut Polizeimeldung seinen Pkw nach links, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Dabei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Auto einer 21-Jährigen aus Simbach. Beide Lenker wurden leicht verletzt und an der Unfallstelle von der Rettung versorgt. Eine Einlieferung in ein Krankenhaus erfolgte nicht. Die 26-Jährige und der 23-Jährige blieben unverletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.