04.01.2018, 14:18 Uhr

Beim Baumfällen verletzt

(Foto: BRS)
KIRCHBERG. Ein 41-Jähriger aus Kirchberg war am 3. Jänner gegen 16.15 Uhr in seiner Heimatgemeinde gemeinsam mit seinem Vater mit Forstarbeiten beschäftigt. Die beiden Männer wollten einen in zirka vier Meter Höhe geknickten Baum mit einer Motorsäge abschneiden. Der Sohn stieg dazu auf die Frontladeschaufel eines Traktors und ließ sich vom Vater auf die Arbeitshöhe bringen. Dort begann er mit der Motorsäge zu schneiden. Der Baum fiel jedoch nicht wie beabsichtigt einfach nach unten, sondern schnellte zurück in Richtung des 41-Jährigen. Es traf ihn am Kopf. Der Kirchberger wurde für einige Minuten bewusstlos, war anschließend aber wieder ansprechbar. Er erlitt Kopfverletzungen und wurde vom Rettungshubschrauber ins UKH Salzburg geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.