24.11.2017, 09:05 Uhr

Bewusstloser Fischer im Holzöstersee gefunden

(Foto: BRS/Auer)

Die Polizisten fanden beim Fischerplatz des 44-Jährigen mehrere Flaschen Alkohol und Tabletten.

FRANKING. Ein Fischereiaufsichtsorgan zeigte Donnerstagnachmittag, 23. November, bei der Polizei die Abgängigkeit eines Fischers am Holzöstersee, dessen Platz seit zwei Stunden verlassen war, an. Am Fischerplatz angekommen, konnten die Beamten den Führerschein des 44-jährigen Salzburgers vorfinden. Weiters wurden neben der Fischerausrüstung ein Mobiltelefon, Geldbörse, mehrere Flaschen Alkohol und Tabletten gefunden. Es konnte Kontakt mit dem Vater des Fischers aufgenommen werden, welcher über psychische Probleme seines Sohnes informierte.

Von den einschreitenden Beamten wurden sofort weitere Einsatzkräfte angefordert. Die eintreffende Feuerwehr Franking begann mit 15 Mann die Suchaktion rund um den See. Um 18 Uhr konnte der gesuchte Fischer am Ufer des Holzöstersees aufgefunden werden. Dieser war lediglich leicht bekleidet, durchnässt und kaum ansprechbar. Der 44-Jährige wurde von der Rettung und vom Notarzt aus Burghausen erstversorgt und ins LKH Salzburg gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.