22.11.2016, 08:58 Uhr

Ein Netz für Kinderrechte

(Foto: Kinderfreunde)
Die Kinderfreunde Braunau luden alle drei bis sechs jährigen Kinder zur Diskussion über Kinderrechte ein.

BRAUNAU. Am 20. November ist der internationale Tag der Kinderrechte. Zu diesem Anlass spannten Kinderfreunde-Ortsgruppen in ganz Österreich Netze und bestückten diese mit selbstgebastelten Kinderrechte-Symbolen. Auch die Kinderfreunde Braunau luden am 17. November ihre Mitglieder und alle Interessierten ein, den Tag der Kinderrechte gemeinsam im Eltern-Kind-Zentrum Braunau zu begehen. Dabei überlegten die Kinder, welche Rechte sie brauchen um gut aufwachsen zu können. Es zeigte sich, dass Kinder selbst ganz genau wissen, was für ihre Entwicklung grundlegend wichtig ist . So nannten sie elterliche Fürsorge, Frieden, Gewaltfreiheit, das Gehört werden, Spielen und Entdecken als wichtige Kriterien für das Wohlergehen aller Kinder.

Die eingebrachten Ideen wurden auf Papier-Herzen gezeichnet, liebevoll verziert und anschließend in ein Netz im Eltern-Kind-Zentrum Braunau aufgehängt. Bei einer Kinderrechte-Lichterlwanderung rund um die Mozartstraße ließen Kinder und Eltern den Nachmittag gemütlich ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.