07.04.2017, 18:04 Uhr

Eine gute und eine schlechte Nachricht

Das insolvente Schlossrestaurant "Franzl‘s" ist im selben Gebäude wie die Stadtgemeinde Mattighofen untergebracht. (Foto: Archiv)

Stadt kauft Grund für Kindergarten – Schlossrestaurant erneut insolvent

MATTIGHOFEN (ebba). In der Gemeinderatssitzung am 6. April gab es für Stadtrat Gregor Gach (BfM) Grund zur Freude. Dieser machte zuletzt in der Jänner-Sitzung darauf aufmerksam, dass es in einigen Jahren wieder einen Kindergarten in Mattighofen brauche und es am sinnvollsten wäre, diesen im entwicklungsstärksten Stadtteil Nord zu bauen. Nun, drei Monate später, wurde bereits über der Kaufvertrag für ein Grundstück befunden. Zum Preis von rund 180.000 Euro wird ein 2.266 m² großes Grundstück von der Stadtgemeinde gekauft.

Unter dem Punkt Allfälliges wurde ein aktuelles Aufreger-Thema diskutiert. Nachdem bekannt wurde, dass das Franzl‘s Schlossrestaurant erneut Insolvenz anmelden musste, wollte Gemeinderat Thomas Panholzer vom Bürgermeister wissen, ob die Stadtgemeinde als betroffener Gläubiger, vorhabe, in dieser Sache tätig zu werden. Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer antwortete: "Es werden Maßnahmen eingeleitet. Mehr möchte ich aber dazu nicht sagen. Das ist nicht für die Öffentlichkeit gedacht."

Hintergrund: Am 3. April eröffnete das Landesgericht Ried das Sanierungsverfahren gegen die Franzl‘s Schlossrestaurant Mattighofen GmbH. Das Unternehmen kann seinen laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Dies war auch schon 2013 der Fall. Laut Insolvenzantrag beträgt das Minus rund 200.000 Euro. Insgesamt 19 Dienstnehmer und rund 30 Gläubiger sind betroffen. Diese sollen laut Sanierungsplan innerhalb der nächsten zwei Jahre rund 20 Prozent bekommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.