13.11.2017, 11:46 Uhr

Gänseglück in der Pfotenhilfe

Gans' schön gut geht es den gefiederten Tieren am Hof der Pfotenhilfe. (Foto: Sonja Müllner/Pfotenhilfe)

Martini bedeutet für Gänse am Tierschutzhof Pfotenhilfe nicht das Todesurteil – im Gegenteil.

LOCHEN. Während sich in der Gastronomie derzeit traditionell die Tische mit gebratenen Gänsen biegen, genießen die aus der Stopfleber-, Daunen- und Fleischproduktion geretteten Gänse am Tierschutzhof Pfotenhilfe in Lochen ihr Leben. Vor Martini und Weihnachten sind sie sicher – im Gegensatz zu den meisten anderen.

Die 40 Gänse am Tierschutzhof erobern gemeinsam Tag für Tag neu die über 50.000 Quadratmeter Wiesen und Wälder, besuchen dabei die Schweine und naschen bei den Hühnern, Pferden und Eseln mit. Auch die vier geretteten, flugunfähigen Schwäne, die die großzügigen Teiche nutzen, zählen übrigens biologisch gesehen zu den Gänsevögeln.

Wer das Familienleben der Gänse und die über 400 anderen Bewohner des Tierschutzhofs Pfotenhilfe beobachten möchte, hat an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 16 Uhr die Möglichkeit dazu. Nächstes Mal am 3. Dezember mit wärmendem Punsch, Lagerfeuer und tierfreundlicher Weihnachtsbäckerei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.