07.06.2017, 15:25 Uhr

In Burgkirchen entsteht Paradies für Bienen und Insekten

Tatkräftig ging man in Burgkirchen ans Werk.
BURGKIRCHEN (ebba). Im Rahmen der Aktion „dahoam aufblian im Mattigtal“ hat der Burgkirchner Helge Stangl nun die Vorbereitungen für eine Blühwiese geschaffen, die im Frühjahr 2018 angelegt wird.

Blühwiesen sind größere oder kleinere Randflächen, die nur extensiv genutzt werden, damit die Bienen und Insekten den ganzen Sommer über Futter vorfinden. Alle Insekten sind wichtig für die Bestäubung, denn ansonsten gibt es keine Äpfel, Birnen, Beeren und andere Früchte.

Mit dem Anpflanzen von Kürbissen starteten die Helfer das Projekt „Blühwiese beim Schöberlbauer“ in Burgkirchen. Diese liegt unmittelbar am Familien-Erlebniswanderweg. Um der „Fettwiese“ – bisher eine gut gedüngte Wiese – Nährstoffe aus dem Boden zu entziehen, setzten die Beteiligten rund um Initiator Helge Stangl am 30. Mai etwa 500 Kürbispflanzen in die Erde.

Rund sechs Stunden dauerte es, die Kürbisse auf dem Feld zu verteilen, Pflanzlöcher vorzubereiten, die Pflanzen aus den Töpfen zu holen und vorsichtig einzupflanzen. Danach wurden sie noch gut bewässert.

Gegen Abend kamen als Verstärkung 17 Mädchen und Jungen der Burgkirchner Feuerwehrjugend mit ihrem Kommandanten Christian Eslbauer dazu. "Der Zusammenhalt der Feuerwehrjugend war spürbar. Ihrem Fleiß verdanken wir, dass wir viel früher fertig wurden", erzählt Helge Stangl. Als Belohnung gab es kühle Getränke und ein Eis, schließlich war es ein sehr heißer Nachmittag. "Auf diesem Weg noch einmal ein herzliches Dankeschön an Alle, die mitgeholfen haben", betont Stangl.

Kürbisernte kommt Waisenhaus zugute

Gepflanzt wurden Kürbissorten wie „Butternut“, „Hokkaido“ und „Muskat“.
Die Kürbisernte wird gegen eine Spende abgegeben. Mit dem Betrag wird ein Waisenhaus in Tansania, „Dunia ya Heri“, unterstützt. "Ein Bekannter von uns ist vor Ort und kümmert sich um den richtigen Einsatz der Geldmittel für Beschaffung von Bau- und Installationsmaterial", so Stangl.

"Falls ihr Lust habt, besucht bitte das Kürbisfeld", appelliert der Initiator. Im Frühjahr 2018 entsteht dann auf dem Kürbisfeld eine Blumenwiese, als Biologie-Projekt für Schüler, Jugendliche und Familien.

Fotos: Stangl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.