06.10.2014, 15:20 Uhr

Innviertel: Eine Region setzt auf Bier

(Foto: Fotolia/Kzenon)

Brauen hat im Innviertel eine lange Tradition.

BEZIRK (ah). Das Innviertel zählt zu den vielfältigsten Bierregionen Österreichs. Nirgendwo sonst drängeln sich auf engstem Raum so viele Brauereien. Um diese Stärke besser bündeln zu können, wurde im Jahr 2012 die "Bierregion Innviertel" gegründet. Dies ist ein Zusammenschluss von 40 Wirten, sieben Tourismusverbänden und den Brauereien Baumgartner (Schärding), Hausbrauerei Bogner (Braunau), Brauerei Ried, Privatbrauerei Schnaitl (Eggelsberg), Trappistenbierbrauerei (Engelhartszell), Privatbrauerei Vitzthum (Uttendorf) und der Privatbrauerei Wurmhöringer (Altheim). Ziel ist es, das Bier zum zentralen Imageträger für die Region zu machen. Überdies soll die regionale Biervielfalt erhalten und weiter gestärkt werden.

Brauereien fest in Privatbesitz
Anders wie beinahe schon überall üblich, sind die Innviertler Brauereien fest in Privatbesitz. Kein großer Konzern macht Vorgaben. Dies garantiert eine abwechslungsreiche Produktpalette. Die sieben Brauereien produzieren 60 verschiedene Biersorten. Die Braustätten gewähren gerne Einblick in ihre Produktion und bieten Führungen an. Die Gastronomie lockt mit passenden kulinarischen Angeboten.

Geselligkeit garantiert
Die regionalen Tourismusverbände bieten unterschiedliche Pakete für Gruppen, Vereine, Stammtische und Betriebsausflügler an. Im Zentrum steht dabei natürlich immer das Bier in Form von Brauereibesichtigungen oder Verkostungen. Das Rahmenprogramm variiert nach Gästewunsch. Der Verein "Bierregion Innviertel" präsentiert sich im Internet unter www.innviertelbier.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.