28.09.2017, 09:10 Uhr

Kameradschaftsbund feierte den Weltfriedenstag

Bezirksobmann Kendlbacher (ganz rechts) und Ehrengäste bei der Scheckübergabe an Feuerwehrkommandant Erich Feichtenschlager. (Foto: BH Braunau)

Höhepunkt der Feier: Die Übergabe eines Spendenschecks von 4.500 Euro an die FF Frauschereck.

LENGAU. Im letzten Jahr wurde beim Rotkreuzpark in Mauerkirchen des Weltfriedenstags gedacht. Heuer trafen sich mehr als 100 Kameraden von rund 20 Kameradschaftsbundortsgruppen in Teichstätt, wo Bezirksobmann Michael Kendlbacher und Obmann Karl Daxer die jährliche Friedensfeier als Projekt des Friedensbezirks Braunau und des Kameradschaftsbunds organisierten.

Nach dem Besuch der Friedenskapelle von Teichstätt folgte eine Andacht in der Kirche Heiligenstatt. Rudolf Atzensberger berichtete über die beiden „Wunder von Heiligenstatt“. Bezirkshauptmann Georg Wojak, Bürgermeister Erich Rippl und der Obmann des Friedensdialog Moosdorf, Josef Bachleitner, wiesen in ihren Ansprachen auf die Bedeutung des Friedens, der vor der eigenen Haustür beginnt, hin.

Höhepunkt der Feier war die Übergabe eines Schecks von 4.500 Euro von Bezirksobmann Michael Kendlbacher und Landesobmann Hans Puchner an den Kommandanten der FF Frauschereck, Erich Feichtenschlager, für die Zeltunglücksopfer.


Symbol gelebter Solidarität

Bezirkshauptmann Georg Wojak dankte den Kameradschaftsbundlern für die große Spendenbereitschaft als „Symbol gelebter Solidarität und des Geistes des Miteinanders zwischen den 46 Gemeinden und seinen 100.000 Menschen. Die Feuerwehr bringt Hilfe, die Musik bringt Freude und der Kameradschaftsbund bringt Frieden“ und stellte einmal mehr nach dem schrecklichen Unglück klar: „Wir stehen alle hinter Frauschereck.“

Beim gemeinsamen Abschluss zeigten sich auch Bürgermeistersprecher Franz Zehentner (Kirchberg) und die Bürgermeister Josef Sulzberger (Perwang), Christoph Weitgasser (Jeging), Albert Troppmair (Burgkirchen) und Hausherr Erich Rippl (Lengau) von der inhaltlichen Qualität dieser Kameradschaftsbund-Traditionsveranstaltung, die von Bezirkshauptmann Georg Wojak, Friedensdialog-Obmann Josef Bachleitner und dem früheren Bezirksobmann Karl Glaser begründet wurde, begeistert.

Die Weltfriedenstagsfeier 2018 ist für den 4. Septembersamstag geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.