19.06.2017, 13:33 Uhr

LESERBRIEF ...

... betreffend den BezirksRundschau-Artikel vom 14./16. Juni 2017 auf Seite 11: "Grünes Licht vom Land"

"Es ist allseits bekannt, dass die Idee für den „Bauteil 10“ bereits seit über zehn Jahren bestanden hat und das Bauende bereits 2009 beabsichtigt war. Die Interne Station wurde nach Simbach ausgelagert, um im Krankenhaus Braunau das Bauvorhaben zu beginnen.
Zur Einrichtung der Internen Station in Simbach sind Kosten in Millionenhöhe entstanden. Als der unsinnige Plan für eine Europaklinik in Simbach gescheitert ist, wurden die Stationen von Simbach wieder nach Braunau verlegt, ohne dass im Krankenhaus Braunau Sanierungen bzw. Umbauarbeiten durchgeführt worden wären. Um jetzt diesen Bauteil 10 realisieren zu können, müssen im Innenhof Containerbauten errichtet werden, welche wiederum Kosten in Millionenhöhe verursachen werden.

Überdies wurde nicht darauf hingewiesen, dass die Psychiatrie um ein Vielfaches vergrößert wird und anzunehmen ist, dass vermutlich der bisher öffentliche Jägerstätterpark für die Patienten benötigt werden wird und voraussichtlich der
Öffentlichkeit nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Mit einem Schlag sind somit zwei Parks, nämlich der Brunnerpark und der Jägerstätterpark, weg.

Die Aussage des ÖVP- und SPÖ-Gemeinderates, man müsse sozial sein, möge erklärt werden. Es stellt sich die Frage, was an der Rodung von 30 gesunden Bäumen sozial ist.

Die Braunauer verlieren nicht nur einen schönen Park. Viele Anrainer, Geschäftsinhaber und Angestellte verlieren ihre PKW-Stellplätze.

Die wenigen Parkflächen mehr, die durch den Bau des Parkhauses entstehen würden, rechtfertigen nicht die Zerstörung des Brunnerparks mit seinen 30 über 130 Jahre alten Bäumen.

Es muss den Befürwortern des Parkhauses vor Augen geführt werden, dass durch die mindestens fünf Jahre bestehende Großbaustelle im Bereich rund um das Krankenhaus für viele Jahre neben der enormen Staub- und Lärmbelästigung
jedenfalls 80 bis 100 Parkflächen nicht zur Verfügung stehen werden.

Es ist unverständlich, dass mit öffentlichen Geldern in der Höhe von 60 Millionen Euro das Bauprojekt Bauteil 10 gefördert wird, obwohl das Krankenhaus Braunau in der Innenstadt zukünftig keine räumlichen Expandierungs-Möglichkeiten mehr hat."

Ein Leserbrief von
Rotraud Steiger, Obfrau Verein Lebenswertes Braunau (VLB)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.