22.11.2016, 09:00 Uhr

"Meine Pfleger leisten Großartiges"

Andreas Kritzinger mit Pfleger Josef.
MOOSBACH (ebba). Seit einem Sturz beim Spazierengehen im November 2015 ist der Moosbacher Andreas Kritzinger an den Rollstuhl gefesselt. Trotz der Diagnose "vom Hals abwärts querschnittsgelähmt" verlor der 51-Jährige nie seinen Lebensmut. Regelmäßig trainiert er mit Hilfe seiner Pfleger und Therapeuten, wodurch sich auch schon Fortschritte gezeigt haben. So kann er zum Beispiel wieder seine Hände anheben und vereinzelt sogar nach Gegenständen greifen. „Jede kleine Bewegung ist für mich von allergrößter Bedeutung“, betont er.

Kritzinger ist auf eine 24-Stunden-Pflege angewiesen. „Ich habe zwei Pfleger, die sich alle 14 Tage abwechseln. Ich habe seit Anfang an ein sehr gutes Verhältnis zu ihnen. Ich muss sagen, sie leisten wirklich Großartiges und sind zudem auch Vertrauenspersonen für mich“, erzählt der Moosbacher.

Um mehr Abwechslung in den Alltag zu bringen, wünscht sich Kritzinger mehr Mobilität. Gerne würde der frühere Jugendbetreuer der FF Moosbach wieder bei Jugend-Wettbewerben zuschauen, zum Einkaufen mitfahren oder mit seiner Lebensgefährtin kleine Ausflüge unternehmen. Was es dazu braucht, ist ein behindertengerechtes Transportfahrzeug mit einer Rampe.

Christkind-Aktion: Helfen Sie uns helfen!

Mithilfe der Leser möchte der BezirksRundschau-Christkind-Verein im Bezirk Braunau ein behindertengerechtes Transportfahrzeug für Andreas Kritzinger finanzieren. Überweisen Sie Ihre Geldspende mit dem Kennwort BRAUNAU bitte auf folgendes Konto:

Raiffeisenlandesbank OÖ
IBAN: AT78 3400 0000 0277 7720
SWIFT: RZOOAT2L

Erlagscheine für die Christkind-Aktion liegen in allen Raiffeisenbanken in Oberösterreich auf. Ab einer Spende von 350 Euro wird ein Foto der Scheckübergabe veröffentlicht. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Spendern!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.