14.04.2017, 09:35 Uhr

Mexikanisches Flair an der NMS

BRAUNAU. Eine Ausstellungseröffnung führte zahlreiche Besucher am 5. April in die NMS Braunau-Stadt. Dort wurden sie durch Musik, Leckereien und vor allem mit Bildern und Objekten nach Mexiko geführt. Frida Kahlo, die bekannteste Künstlerin Mexikos (1907-1954) war Thema der großen Ausstellung, die von Annalore Sturmayr initiiert und organisiert wurde.

Direktor Günter Skiba zeigte sich in seiner Begrüßung sehr erfreut über die vielen Besucher und gab einen Überblick über das von schweren Schicksalsschlägen gezeichnete Leben der mexikanischen Künstlerin.

Annalore Sturmayr erklärte die Stilrichtung von Frida Kahlo, den volkstümlichen Surrealismus mit Elementen der Neuen Sachlichkeit, was für das Betrachten der Bilder von großem Wert war. Vor allem dankte sie aber den Schülern, die ihre Initiative mit großem Engagement aufgriffen, sich intensiv mit der Kunst von Frida Kahlo auseinandersetzten und dann selbst beeindruckende Werke schufen. Unterstützt wurde Sturmayr von Kollegen, die sich in ihrem Unterricht mit Mexiko, seinen Menschen, Liedern und Speisen befassten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.