28.09.2014, 19:16 Uhr

Radfahrerin angeschossen

(Foto: Lukas Sembera - Fotolia)
BRAUNAU. Am Nachmittag des 28. September wurde im Bezirk Braunau am Inn eine 55-jährige Radfahrerin aus Braunau am Inn von einem 11-jährigen Schüler versehentlich mit einem Druckluftgewehr angeschossen und dadurch leicht verletzt. Der 11-Jährige hielt sich mit seiner Mutter im Garten des eigenen Wohnhauses auf. Die Mutter händigte dem Kind das Druckluftgewehr des Vaters aus. Das Kind sollte damit auf Ratten im Garten Jagd machen.
Hinter dem Wohnhaus befand sich in der Schusslinie ein großes Feld, weshalb den Beiden das Vorhaben als ungefährlich erschien. Als sich dann tatsächlich eine Ratte zeigte, gab der Schüler einen Schuss aus dem Gewehr ab.
Das Projektil verfehlte jedoch sein Ziel und traf die Radfahrerin, die gerade in Begleitung ihres Lebensgefährten auf einem Feldweg die Schusslinie kreuzte. Sie erlitt einen Streifschuss an der linken Hand und begab sich selbst in medizinische Behandlung. Die Schusswaffe wurde von der Polizei sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen.
Nach Abschluss der Ermittlungen wird Anzeige an die Staatsanwaltschaft Ried sowie an die Bezirkshauptmannschaft Braunau am Inn erstattet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.