31.10.2016, 12:07 Uhr

Rätsel um alte Festung in Braunau gelöst

Das Vermessungsamt nahm eine Untersuchung vor, die belegt, wo einst die Anlagen der Bastionären Festung in Braunau lagen.

BRAUNAU (penz). Erst kürzlich fand die Übergabe großformatiger Planunterlagen über Lage und Verlauf der bastionären Festung Braunau an die Stadtgemeinde, den Museums- und den Stadtverein sowie an den Verein für Zeitgeschichte in Braunau statt. Josef Eslbauer, Mitarbeiter des BEV, konnte in den letzten Wochen die EDV-technische Zusammenführung mit der Urmappe des Katasters, der digitalen Kastralmappe und dem Orthofoto bewerkstelligen.

Die in mehreren Teilen gescannten Teilbereiche der historischen Karte wurden montiert und zusammengefügt. Wie sich im Laufe des Herstellungsprozesses der Verschneidungsdaten herausstellte, ist die Karte von erstaunlicher Präzision hinsichtlich Lage und Position der teilweise heute noch vorhandenen Bauwerke. Das ist insofern bemerkenswert, da die Aufnahmemethode mittels Messtisch erst Jahrzehnte später eingeführt wurde. "Die Karte dürfte auf einen Meter genau stimmen", sagt Josef Eslbauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.