24.09.2014, 09:43 Uhr

Schärdinger gibt sich als Polizist aus – 16-Jährige ins Gesicht geschlagen

(Foto: Dan Race/fotolia)
BRAUNAU, SCHÄRDING. Weil ein Mädchen ihm nicht glaubte, er sei Polizist, schlug ein 17-jähriger Schärdinger ihr mit der Faust ins Gesicht.

Wie die Polizei mitteilt, sprach der 17-Jährige am Dienstag, 23. September, um 21:30 Uhr die 16-Jährige aus Braunau am Parkplatz vor einem Schnellrestaurant in Braunau an. Der Schüler gab sich als Polizist aus und forderte die 16-Jährige auf, mitzukommen. Der angebliche Grund: Ihr Moped „gehe zu schnell“ und er müsse dies überprüfen.

Allerdings glaubte die 16-Jährige dem Schüler die Amtsanmaßung nicht und weigerte sich, mit ihm mitzugehen. Daraufhin schlug ihr der 17-Jährige laut Polizei ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht – und verletzte sie dadurch unbestimmten Grades.

Der 17-Jährige verließ noch vor dem Eintreffen der Polizei mit einem Taxi den Tatort – konnte aber von den Polizeibeamten rasch ausgeforscht werden. Die 16-Jährige begab sich zur Behandlung ins Krankenhaus Braunau am Inn.

Der 17-Jährige zeigte sich nicht geständig. Er muss laut Polizei mit einer Anzeige rechnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.