24.11.2017, 14:24 Uhr

Spendenaufruf: Familie steht vor dem Nichts

(Foto: D. Scharinger)

Nach dem Brand in einem Braunauer Wohnhaus muss die betroffene Familie nun wieder bei Null anfangen. Dabei brauchen sie finanzielle Unterstützung.

BRAUNAU. Es ist ein Horror-Szenario, das sich vergangene Woche in Braunau ereignete. Ein 52-jähriger Ehemann und Vater legte sein Wohnhaus in Brand und begang anschließend Suizid, (die BezirksRundschau berichtete). Zurück ließ er seine Frau und vier Kinder, die nun vor dem Nichts stehen. Kein Haus mehr, kein Hab und Gut mehr – rein gar nichts. Die Familie hat bereits Unterstützung von vielen Seiten zugesagt bekommen. Möbelspenden, Essensgutscheine, Beihilfe bei der Wohnungsmiete. Um sich wieder etwas aufrappeln zu können, braucht die Familie nun aber vor allem finanzielle Unterstützung. Wollen auch Sie der Familie helfen? – Dann spenden Sie auf folgendes Konto:

Spendenkonto

AT76 3415 5000 00027516
Raiffeisenbank Handenberg
BIC: RZOOAT2L155
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.