25.10.2016, 09:57 Uhr

Weilbuchner bleibt Stellvertreter

(Foto: ÖVP)

Die Junge ÖVP hat einen neuen Landesvorstand gewählt. Gerald Weilbuchner bleibt Stellvertreter.

BRAUNAU. Rund 300 JVPler aus ganz Oberösterreich waren beim Landestag der Jungen ÖVP in der Anton-Bruckner-Privatuniversität in Linz. Die 21-jährige Claudia Plakolm wurde zur Nachfolgerin von OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr gewählt. Der Braunauer Bezirksbobmann Gerald Weilbuchner wird weitere drei Jahre als Stellvertreter der Landesobfrau im Innviertel aktiv bleiben.

„Als JVP sind wir der kritische Geist der OÖVP. Wir sind diejenigen, die mit einer eigenen, selbstbewussten Perspektive auf die Politik blicken. Die Politik kämpft derzeit mit einem Imageproblem, aber unsere 17.000 Mitglieder beweisen regelmäßig, dass wir Jungen nicht politikverdrossen sind. Ich bedanke mich im Namen des gesamten Teams für den großen Zuspruch bei der Wahl “, so die neugewählte Landesobfrau Claudia Plakolm aus Walding.

Gerald Weilbuchner, der bereits seit 2010 im Landesvorstand sitzt und seit 2013 als Stellvertreter der Landesobfrau fungiert, wird das Innviertel weitere drei Jahre auf Landesebene vertreten: „Gerade für einen Bezirk wie Braunau, der geografisch weiter von Linz entfernt ist, ist es wichtig, ein starkes Netzwerk in der Landeshauptstadt zu haben. Dieses habe ich mir in den letzten Jahren erarbeitet und ich freue mich auf all die Themen und Projekte, die wir in den nächsten Jahren anpacken werden“, so Weilbuchner zu seiner Wiederwahl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.