09.02.2017, 11:02 Uhr

Beim Schicup ging's ran an den Speck

(Foto: WSG Hochburg-Ach)
HOCHBURG-ACH. Die diesjährige Schiortsmeisterschaft vom WSG Hochburg-Ach mit Kinderschitag und "Ran an den Speck"-Cup fand am 4. Februar im salzburgerischen Rußbach statt. Insgesamt nahmen 104 Starter am Bewerb teil. Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurden alle Klassen in Hobby- und Rennläufer unterteilt. Dabei kam es zu sehr spannenden Duellen um die Podestplätze. Besonders erfreulich für den WSG Hochburg-Ach ist es, dass wieder viele Starter aus Überackern mit dabei waren, aber auch die Gästeklasse sehr gut besucht war.

Schon in Vergessenheit geratene Schier wurden wieder zum Leben erweckt und einige Wagemutige stellten sich der Herausforderung und bestritten mit Schiern ohne Taillierung, die mit einer Länge von 1,90 Meter begannen und bei 2,10 Meter endeten, das Rennen. Sieger in der Klasse Nostalgieschi wurde Joachim Esterbauer. Jugendcupsieger bei den Kindern wurden Caroline Patzak und Moritz Berthold. Bei der Familienwertung erreichte Lara Schmid und Thomas Onkel den ersten Rang. Hobbycupsieger bei den Erwachsenen wurden Sabine Steiner und Bernd Klocker. Ortsmeister wurden Magdalena Patzak und Raphael Gabor. Bei der Mannschaftswertung konnte sich die Mannschaft Faggestrater vor Happy Steiner's und Fussball durchsetzen. Der diesjährige Sieger des "Ran an den Speck"-Cups und somit der Aufpasser für den Wanderpokal 2017 heißt Paul Hebel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.