08.11.2017, 09:30 Uhr

Christoph Strasser radelt in Altheim

(Foto: splash productions gmbh)

Die Berggespräche mit Extremsportler Christoph Strasser am Römerradweg starten in Altheim.

ALTHEIM. Im Alter von 18 Jahren nahm er an seinem ersten 24-Stunden-Radrennen teil, mit 22 Jahren war er jüngster Finisher des „Race Across the Alps“. Mittlerweile hat er das „Race Across America“ vier Mal gewonnen und hält den aktuellen Streckenrekord auf der 4.800 Kilometer langen Strecke. Die Rede ist von Christoph Strasser. Der österreichische Extremsportler ist am Fahrrad zuhause, und das zeigt er auch „Berggespräche“-Moderator Andreas Jäger.

Gemeinsam starten sie in Altheim. Die Radsportfreunde Altheim begleiten das prominente Team und zeigen ihnen ihre Heimat. Zuerst geht es durch wunderschöne, größtenteils ebene Landschaften. Christoph Strasser erzählt dabei von den Entbehrungen am Fahrrad, davon, acht Tage lang nur je eine Stunde zu schlafen und auch davon, dass auch er genießen kann, und manchmal einfach ein Monat lang auf kein Fahrrad steigt. An der Schlögener Schlinge, dort, wo sich die Donau tief in das Gestein gräbt und einen wunderschönen Blick über das Inn- und Mühlviertel gewährt, setzen die beiden über auf die andere Uferseite.

Es geht weiter, der Donau entlang und dann südwärts, über den Traunradweg bis zum Ziel der Etappe: Durch den berühmten Ledererturm von Wels. Wels verbindet – könnte man am Römerradweg doch noch weiter fahren, bis ins Salzkammergut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.