01.06.2016, 08:10 Uhr

Spannendes WM-Finale in Braunau

Mit 6:0 schoss Bosnien-Herzegowina (Union Aspach/W.) Ecuador (USV St. Georgen) im Achtelfinale aus dem Turnier.

Am 13. Juli steigt in Rio das Finale der Fußball-WM. In Braunau war man da schon etwas früher dran.

BRAUNAU. Im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft veranstaltete der FC Braunau die Mini-WM im Grenzlandstadion. 64 Teams mit 700 Nachwuchskickern spielten am Wochenende in den Altersklassen U10 und U11 den exakten Turniermodus der WM nach.

Im U10-Finale setzte sich Argentinien (AKA Inter Mailand) gegen Südkorea (Union Gampern) mit 4:0 durch. Im Finalspiel der U11 siegten abermals die Argentinier (AKA Inter Mailand) diesesmal über Deutschland (FV Illertissen) knapp mit 1:0. Gastgeber Brasilien (FC Braunau) scheiterte jeweils im Viertelfinale. "Mit der Euro 2008 haben wir diese Veranstaltungsserie begonnen. Wir wollen den Kindern ein unvergessliches Erlebnis bieten und die WM 1:1 nachspielen", erklärt Organisator Wolfgang Bernbacher.

Die Idee findet so großen Anklang, dass auch heuer wieder zwei italienische Teams und zahlreiche Vereine aus dem Raum Deutschland und aus ganz Österreich teilnahmen. Ohne Sponsoren, wie etwa der Bezirksrundschau, wäre es nicht möglich so eine Großveranstaltung durchzuführen, betont Bernbacher. So mussten knapp 800 T-Shirts samt jeweiligen Länderaufdruck finanziert werden.

Sämtliche Nachwuchskicker erhielten eine Erinnerungsmedaille – für die Sieger gab es eine Replik des original WM-Pokals. Mit der EM 2016 soll es wieder einen entsprechenden Bewerb geben. "Mit den Planungen beginne ich bereits 12 Monate vor dem Turnier. Der Andrang war auch heuer enorm, wir mussten einigen Mannschaften absagen, darunter auch Bundesligavereine", gibt Bernbacher die Empehlung sich so rasch wie möglich anzumelden. Weitere Infos zur Mini-WM auf www.fc-braunau.at

Noch mehr Fotos finden Sie unter diesem Link
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.