09.05.2016, 21:07 Uhr

VV Braunau Weng erfolgreich beim Tirol Cup - Sieg im Pas de Deux, 2 mal 2. Platz im Gruppenvoltigieren

Die Voltigiererinnen des VV Braunau Weng mit den Trainerinnen Christina Furtner und Alexandra Furtner-Probst sowie den Pferden Balu und Rubinstar

Strahlend blauer Himmel, schneebedeckte Berggipfel - vor dieser Kulisse fand der 2. Tirol Cup von 6. - 8. Mai in Seefeld statt. Der zahlreichen und starken Konkurrenz dort stellten sich erfolgreich die Voltigiererinnen des VV Braunau-Weng.

Gleich am ersten Turniertag gab es Grund zum Jubeln! Die Nachwuchsgruppe mit Ilvy Fischer, Ronja Fischer, Anna Reisinger, Annika Riesinger, Katja Riesinger und Johanna Schreckeneder konnte mit ihrer Kür zur Musik des „letzten Einhorns“ bezaubern und landete auf dem hervorragenden 2. Platz!

Mit Unterstützung durch Voltigiererinnen des VRC Region Ried konnte der kleine Verein auch in der Klasse A im Gruppenvoltigieren antreten. Olivia Aigner, Katharina Furtner, Evita Grossbointner, Juliane Bachmayr, Katja Riesinger, Johanna Schreckeneder, Johanna Troup und Martina Vimpolsek zeigten auf dem Pferd Balu eine fein abgestimmte Kür und sicherten sich ebenfalls den sensationellen 2. Platz!

Sauber und ausdrucksstark turnten sich Katharina Furtner und Martina Vimpolsek als Kaiserpaar „Sisi und Franz“ im Pas de Deux der Klasse S auf den 1. Platz! Im Einzel M Bewerb landeten sie mit tollen Küren auf den Plätzen 4 und 7.

Sehr dicht war das Starterfeld in der Klasse A. Routiniert turnten sich Johanna Troup und Juliane Bachmayr auf den 3. und 4. Platz. Zum ersten Mal in dieser Leistungsstufe traten Johanna Schreckeneder und Katja Riesinger an. Sie schlugen sich tapfer und beendeten das Turnier auf dem 14. und 18. Platz.

Zuverlässige Partner auf dem Weg zu diesen Erfolgen waren den Innviertler Voltigiererinnen die beiden Pferde Balu und Rubinstar, longiert von Christina Furtner.

„Der Ausflug in die Tiroler Berge hat sich gelohnt. Die Mädchen hatten Spaß und waren überaus erfolgreich!“ resümieren die beiden Trainerinnen Alexandra Furtner-Probst und Christiana Furtner. Ende Mai wartet mit dem OÖ Cup in Frankenburg schon die nächste Herausforderung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.