01.12.2016, 16:52 Uhr

6.000 Gründungen im Bezirk

Ehrung für das Café Baumkirchner als 6.000stes Unternehmen im Bezirk Braunau: Franz Rothner mit Klaus Berer, Herta Baumkirchner, Aloisia Bernroitner und Klemens Steidl.
Junge Unternehmen haben sich in den letzten Jahren gut entwickelt.

BEZIRK (tazo). Die Gründerlandschaft im Bezirk Braunau floriert. Aus diesem Anlass hat die Wirtschaftskammer in einer Umfrage erhoben, wie junge Unternehmen ihr Selbstständigsein bewerten und wo genau der Schuh drückt. Fast 84 Prozent gaben an, wieder den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Der Hauptgrund dafür sei unter anderem die Selbstbestimmung. Fast 89 Prozent schätzen die wirtschaftliche Zukunft ihres Unternehmens mindestens als gut ein. "Bei 102 Befragten sind das erfreuliche Ergebnisse", so Wirtschaftskammerobmann Klemens Steidl. Jungunternehmer haben allerdings schon in der Gründungsphase Probleme. Wie ein roter Faden ziehen sich Bürokratie, Überregulierung und Vorschriften durch das Unternehmerdasein. Zufrieden zeigt sich Klaus Berer, Leiter WKO Braunau, auf die Frage, wer in der Gründungsphase behilflich war: "Diese Bewertung zeigt, dass die Wirtschaftskammer mit ihren Angeboten vor Ort richtig liegt." Auch Franz Rothner, stellvertretender Vorsitzender der jungen Wirtschaft Braunau, verweist hier auf die Wirtschaftskammer, die mit ihrem Netzwerk vieles erleichtert. "Gerade in den ersten Phasen des Unternehmerdaseins benötigt man Hilfestellung. Der Schritt in die Selbstständigkeit ist durchaus kein leichter." Mit dem Café Baumkirchner konnte nun sogar die 6.000er-Marke im Bezirk geknackt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.