11.04.2017, 15:27 Uhr

Drittbeste Nachwuchsbäckerin kommt aus Lochen

Eva Lechner bewies handwerkliches Geschick. (Foto: WKO)

Eva Lechner von der Bäckerei Heinzl in Lengau war beim Landeslehrlingswettbewerb der Bäcker erfolgreich

OÖ, FRIEDBURG, LOCHEN. Stefanie Kiesenebner ist Oberösterreichs beste Nachwuchsbäckerin. Die Nußbacherin, die in der Kremstaler Hofbäckerei Resch in Wartberg/Krems ausgebildet wird, setzte sich beim diesjährigen Landeslehrlingswettbewerb der oö. Handwerksbäcker in der Berufsschule 10 Linz mit hauchdünnem Vorsprung vor Anna Fragner aus Kaltenberg, vom Lehrbetrieb Karl Heinz Stöcher aus Bad Zell, durch. Mit Rang drei bestätigte Eva Lechner aus Lochen vom Lehrbetrieb Franz Heinzl in Friedburg-Lengau, dass die Nachwuchszene im oö. Bäckerhandwerk fest in weiblicher Hand ist.

Insgesamt waren zum Landesentscheid zwölf Mädchen und fünf Burschen angetreten. Mit vollem Einsatz formten sie Wecken, Salzstangerl und Brezerln. Ebenso flochten sie Mohnflesserl sowie Briochestriezel und fertigten verschiedenste Kreationen von Plundergebäck an. Ihr fachliches Können hatten die Nachwuchsbäcker auch bei einer schriftlichen Prüfung zu bestätigen. Zudem wurde den Teilnehmern beim Anfertigen eines großen Schaustückes besonders viel Kreativität und künstlerisches Gestalten abverlangt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.