04.01.2018, 13:40 Uhr

Elektronischer UV-Schutz für Sonnenanbeter

BRAUNAU. Gefährliche Auswirkungen von UV-Strahlung auf unsere Haut erkennt zuverlässig ein kleines, innovatives Gerät, das Sarah Holler und Dominik Hornof zurzeit entwickeln. Beide gehen in eine Maturaklasse der HTL Braunau. Ihr Gerät hilft, dass man Sonnenbaden genießen und gleichzeitig das Risiko von Hautschäden bis hin zu Hautkrebs minimieren kann.

„Noch immer wird die Auswirkung von UV-Strahlung unterschätzt. Jedes Jahr haben unzählige Menschen Sonnenbrände und leider Gottes erkranken eine nicht unerhebliche Anzahl an Hautkrebs. Mit Hilfe von SiRiUS (= SunRayUvSensor), einem UVA- und UVB-Messgerät mit entsprechender Software, wollen wir diese Gefahren minimieren“, erzählt Sarah Holler, die gemeinsam mit ihrem Klassenkollegen Dominik Hornof seit September 2017 an der Umsetzung ihrer Ideen arbeitet.

Kernstück der Entwicklung ist ein kompaktes System, welches aus mehreren UV-Sensoren und einem Microcontroller besteht. Die Sensoren senden per Bluetooth die gemessenen Werte an ein Endgerät (zum Beispiel Handy oder Smart Watch). Die von den Schülern erstellte App errechnet daraus den UV-Index. Über eine Bedienoberfläche kann der Benutzer seinen Hauttyp und den jeweils aufgetragenen Lichtschutzfaktor eingeben. Daraus wird die ideale Aufenthaltsdauer berechnet. In regelmäßigen Abständen wird der UV-Index und somit die Aufenthaltsdauer aktualisiert. Zusätzlich ertönt ein akustisches Warnsignal, wenn diese Zeit überschritten wird.

„In unserer Software wird sowohl der Hauttyp als auch das aufgetragene Sonnenschutzmittel berücksichtigt. Durch die Anzahl und Anordnung der UV-Sensoren ist eine exakte Berechnung der UV-Strahlung möglich. Damit bekommt der Endnutzer mit unserer App einen guten Eindruck, wie wichtig es ist, auf guten Sonnenschutz zu achten. Ich denke, dass gerade für Sonnenanbeter oder Menschen mit sonnenempfindlicher Haut unser SiRiUS eine willkommene Hilfe darstellt“, meint Dominik Hornof, der mit seiner Kollegin auch über mögliche Vermarktungsstrategien nachdenkt.

Fotos: HTL Braunau

Ideen gesucht!

Sie haben eine tolle Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung?Dann melden Sie sich jetzt zum Ideen-Casting der BezirksRundschau an und überzeugen Sie unsere Jury – denn wir suchen die beste Geschäftsidee 2018. In 120 Sekunden sind Sie entweder raus oder einen Schritt weiter zum großen Finale am Mittwoch, 4. April in Linz. Dort haben Sie die Chance, aus Ihrer Idee ein echtes Geschäft zu machen. Den Siegern winken Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro. Rund 150 Kandidaten folgen jährlich dem Aufruf der BezirksRundschau und zeigen ihren Erfindergeist. Das Casting in Ried findet am Dienstag, 6. März um 18 Uhr in der WKO Ried statt. Anmeldeschluss ist immer ein Tag vor dem Casting-Termin. Weitere Infos und Anmeldung online unter: meinbezirk.at/120sekunden-oö
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.